×
705
Fashion Jobs
CARTIER C/O RICHEMONT NORTHERN EUROPE GMBH
Project Manager - Store Design And Planning (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
NEW YORKER
Mitarbeiter (M/W/D) Qualitätskontrolle Einkauf
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
TAILOR&FOX
Sales Manager Fashion & Luxury
Festanstellung · STUTTGART
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
(Senior) CRM Projektmanager (w/m/d)
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Young Fashion - Damenoberbekleidung
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Home - Geschirr & Tischaccessoires
Festanstellung · ESSEN
MARC O'POLO
Junior Manager Visual Brand Management Projects M/W/D
Festanstellung · STEPHANSKIRCHEN
HAEBMAU
PR-Consultant Fashion & Accessoires (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
E-Mail Campaign Manager (M/W/D) Lifestyle Berlin
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Gobal Senior Buyer* Menswear
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Sales (M/W/D) Beauty & Cosmetics
Festanstellung · BERLIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
BEELINE GMBH
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Product Manager (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
HR Expert (w/m/d) Compensation & Benefits
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Supply Chain Management (Scm) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant co (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Car (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Sales & Distribution (sd) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car (Pos-Dta) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car/bw (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
20.02.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lagerfeld bekommt keine öffentliche Zeremonie

Von
DPA
Veröffentlicht am
20.02.2019

Für den gestorbenen Modeschöpfer Karl Lagerfeld soll es keine öffentliche Zeremonie oder Würdigung geben.

AFP


"Wir respektieren den Wunsch von Karl Lagerfeld", sagte ein Sprecher von Lagerfelds Modehaus der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch in Paris. Zur Beisetzung gebe es bisher keine Entscheidungen.

Die Tageszeitung "Le Monde" berichtete, Lagerfeld habe selbst eine Einäscherung geplant. "Ich möchte nur verschwinden wie die Tiere des Urwalds", zitierte das angesehene Blatt den Stardesigner. Seine Asche solle mit der seiner Mutter und der eines vor 30 Jahren gestorbenen Freundes vermischt werden, habe Lagerfeld festgelegt. Eine Bestätigung war dafür zunächst nicht zu erhalten. Der letzte Pariser Modezar war den Angaben zufolge am Dienstag in Neuilly bei Paris gestorben. Das Modehaus Chanel, wo Lagerfeld jahrzehntelang als Kreativdirektor wirkte, hatte sich nicht zu Einzelheiten geäußert.

In seiner Wahlheimat Frankreich wurde der gebürtige Hamburger gehuldigt. "Er war der Kaiser, der Kaiser der Mode(...)", schrieb die Tageszeitung "Le Figaro".

Das Amt von Staatschef Emmanuel Macron teilte mit: "Die Haute-Couture, die Mode, der französische und europäische Stil verlieren (...) eines ihres größten Talente und ihren berühmtesten Botschafter." Frankreich habe Lagerfeld viel zu verdanken.

Der Abschied von Lagerfeld läutet auch einen Neuanfang bei traditionsreichen Modehaus Chanel ein. Virginie Viard, bisher "rechte Hand" von Lagerfeld, übernimmt die Aufgaben des Modeschöpfers. Chanel ist einer der ganz großen Namen in der internationalen Modewelt und konkurriert mit Weltmarken wie Louis Vuitton oder Gucci.

Lagerfeld bestimmte mit eiserner Disziplin mehr als ein halbes Jahrhundert die Mode mit und stand dabei für Pariser Chic und Eleganz. Über Lagerfelds Alter war immer wieder gerätselt worden. Er kam als Sohn eines Dosenmilch-Fabrikanten in Hamburg zur Welt – nach eigenen Angaben im September 1935, womit er 83 Jahre alt geworden wäre. Als Geburtsjahre kursieren aber auch 1933 und 1938.

Lagerfeld verwandelte im Lauf der Zeit seine eigene Person zu einer Art Gesamtkunstwerk. Mit Sonnenbrille, weißgepudertem Zopf, dunkler Krawatte und dem hohen Hemdkragen war er überall erkennbar. Welcher Mensch sich hinter dieser geschickt inszenierten Fassade verbarg, blieb gelegentlich unklar.

Lagerfeld war Künstler, doch er nahm bei politischen Debatten kein Blatt vor den Mund. So löste seine Kritik an der Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel 2017 großen Wirbel aus.

Der Direktor der Uffizien in Florenz erklärte, er würde Lagerfeld gerne eine Ausstellung in der Gemäldegalerie widmen. Lagerfeld sei ein "wahrer Gentleman" gewesen, sagte der deutsche Direktor Eike Schmidt laut Nachrichtenagentur Ansa. "Er hat es Leuten, Freunden, Kollegen nie erlaubt, vom Tod zu sprechen, nicht mal über Krankheiten."

Copyright © 2021 Dpa GmbH