Lala Berlin eröffnet Online-Boutique auf Videdressing

Neue Vertriebswege: Privatperson und Geschäftsfrau, Designerin und Fashionista, Unternehmerin und Querdenkerin – all diese Attribute können miteinander verschwimmen. Raus kommt in diesem Fall eine eigene Boutique auf Videdressing.de. Ab dem 4. Juli betreibt Leyle Piedayesh eine eigene Boutique auf der Online-Plattform für Vintage-Mode und High-Fashion-Produkte.
 
Marketing-Collage zum Start des Berliner It-Labels auf der Online-Plattform. - Videdressing.de

Es gehe der Lala-Berlin-Gründerin darum, ein Zeichen in Sachen Nachaltligkeit in der Mode zu setzen, heißt es in einer Pressenotiz.
 
Ab dem 4.Juli  werden in dem, 2009 von der US-Amerikanerin Meryl  Job in Paris gegründeten und 2013 in Deutschland gestarteten, E-Shop exklusive Samples von Lala Berlin erhätlich sein. In Piedayeshs eigenem Boutique-Bereich sollen sich dann vor allem nie in Serie gegangene Einzelstücke sowie "ganz persönliche Schätze der Designerin" finden lassen.

Alle Produkte sind limitiert und werden laut des It-Labels bis zu 50 Prozent unter dem Originalpreis verkauft.

Videdressing funktioniert nach dem E-Bay-Prinzip und wird normalerweise von Privatpersonen mit Luxusmodeartikeln bestückt. Experten der Plattform überprüfen gezielt die Echtheit der Produkte und schalten sie frei. Das Designer-Portfolio umfasst u.a. Chloé, Yves Saint Laurent, Chanel, Sandro, The Kooples, Cartier, Hermès und Prada. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN