Laurèl bringt Babuschen für die Abury Foundation heraus

Laurèl bauen ihre Charity-Aktivitäten unter dem Hashtag #herstory weiter aus. Nun lanciert das deutsche Luxus-Label im Rahmen des Projektes "Make a dream come true" eine Limited Edition marokkanischer Babuschen.

LAURÈL

Gemeinsam mit dem Fair-Trade-Label Abury hat Laurèl ein rot-blaues Modell des traditionellen Schuhwerks entworfen, das es seit kurzem exklusiv für 59,90 Euro im Onlineshop des Luxus-Labels zu kaufen gibt.

Der gesamte Erlös soll der von Andrea Bury gegründeten Abury Foundation und ihren Projekten für Frauen vor Ort zu gute kommen.

Die Stiftung forciert ein Business-Modell auf Augenhöhe, mit dem Ziel, vor allem Kunsthandwerkerinnen in Marrakech einen besseren Verdienst zu ermöglichen.

Die Abury Foundation will dabei das Beste aus zwei Welten verbinden, indem sie Designer mit den hoch spezialisierten Handwerkerinnen zusammenbringt und so Arbeitsplätze für Frauen erhält.

Andrea Bury in Marrakech. - LAURÈL/Mike Meyer

Stiftungs-Gründerin Andrea Bury ist überzeugt, dass alle Menschen aufblühen, wenn man sie wertschätzt und ihnen zuhört. Sie fordert die Menschen auf, ihr zu zeigen, wer sie sind und was sie können.

So entstehen gemeinsam Ideen, bei deren Umsetzung sie mit der Abury Foundation weiter unterstützen will. 

Im direkten Vergleich mit der fremden Kultur habe sie sich selbst besser kennengelernt, sei dankbarer für ihre Herkunft und habe Luxus für sich neu definiert.

2013 erhielt die schwäbische Sozialunternehmerin den Victress Award für Social Entrepreneurship und ist seit 2015 Mitglied des "Global Responsible Leader"-Netzwerks der BMW Foundation.

2018 zeichnete außerdem das Massachusetts Institute of Technology MIT ihr Konzept "Design meets Craft" aus. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - SchuheKreationEvents
NEWSLETTER ABONNIEREN