×
3 014
Fashion Jobs
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Order to Cash
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Team Lead CRM Campaigns (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Team Lead CRM Technology (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Social And Partner Publishing - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
20.08.2010
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Levi’s für Asiaten: dENiZEN kommt

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
20.08.2010

Nach einer kurvigen Jeans nur für Frauen und einer derben Jeans für urbane Arbeiter, gibt es jetzt auch eine eigene Jeans für Asiaten – zwar mit westlichem Fit, dafür aber auf den asiatischen Geldbeutel zugeschneidert.


Die Jeans mit dem Namen dENiZEN – ein Kreuzung aus „Denim“ und „Zen“ – sollte eigentlich für die kleineren und schmaleren Chinesen geschneidert werden. Aber wie sich herausstellte, ist die Jeans auch "global" für kurvige Frauen und Männer mit großer Statur tragbar. Der Unterschied liegt hauptsächlich im Preis: Ein Paar dENiZEN kostet umgerechnet zwischen 40 und 60 US-Dollar, während eine echte Levi’s in einer Mall von Shanghai schon mal über 100 US-Dollar kosten kann. Die kostengünstige, aber hochqualitative Denimkollektion umfasst neben Jeans auch Tops und Accessoires und zielt auf die Zielgruppe der 18- bis 28-Jährigen ab.
Levi Strauss, die immerhin auf 137 Jahre Denim-Geschichte zurückblicken können, präsentierte am 18. August in Shanghai mit zehn verschiedenen, aber ganz normalen Mädchen aus China, Hong Kong, Singapore, Korea and India die pan-asiatische Jeansmarke. „Das ist die Geburtsstunde einer neuen Geschichte für Levi Strauss & Co. in Asien“, erklärte Aaron Boey, President für bei Levi’s für Asia Pacific Region bei der Vorstellung.  „dENiZEN wird den Kunden das geben, was sie suchen – stylishe, gut-verarbeitete und bequeme Kleidung von einer Firma, der sie vertrauen“, so Boey weiter.
dENiZEN, deren Headquarter in Hongkong liegt, will bis Ende 2010 rund 50 Stores in China, Korea und Singapur eröffnen. Der erste Shop soll in Shanghai eröffnen. Aber auch die echte Levi’s soll es weiter in China geben. Levi Strauss, die seit Mitte der 90er Jahre in China vertreten sind, verkaufen ihre Denims mittlerweile an einigen hundert Standorten in China – bis 2015 sollen bis zu 1.000 weitere folgen.
Die Strategie, die eigene Traditionsmarke nicht zu „verwässern“, sondern auf die anderen Ansprüche auf dem asiatischen Markt mit eigenen Labels zu reagieren, ist nicht neu. Auch Luxushersteller Hermes launcht in Kürze seine chinesische Marke Shang Xia. Viele Chinesen sind oftmals stark auf „lokale“ oder „nationale“ Produkte fixiert. Viele internationale Unternehmen gehen mittlerweile auf diese Wünsche ein, selbst wenn ihre Produkte für einen globalen Markt gemacht sind. Nicht umsonst: denn China hat Japan, was die Nachfrage nach Kleidung und Schuhe angeht, längst überholt. Mehr als ein Drittel aller Textilumsätze werden mittlerweile im Reich der Mitte getätigt.

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Denim
Business