×
2 540
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
07.10.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Levi Strauss übertrifft Umsatzschätzungen für das dritte Quartal

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
07.10.2021

Levi Strauss & Co übertraf am Mittwoch die Umsatz- und Gewinnschätzungen für das dritte Quartal, was auf eine steigende Nachfrage nach Jeans zurückzuführen ist.

Der Nettoumsatz stieg von 1,06 Mrd. Dollar auf 1,50 Mrd. Dollar - Reuters


Die Aktien des Jeansherstellers stiegen im erweiterten Handel um 2 %, nachdem der Eigentümer der Marke Dockers mitgeteilt hatte, dass sein Board einen Aktienrückkaufplan in Höhe von 200 Mio. US-Dollar genehmigt habe. Das Unternehmen verfügt nach Angaben von Refinitiv über eine Marktkapitalisierung von 49,49 Mrd. US-Dollar.

Angesichts der Wiedereröffnung von Schulen und Büros und der Tatsache, dass die Fälle von Coronavirus-Infektionen tendenziell zurückgehen, kaufen viele Menschen neue Kleidung.

Levi, das bei großen Einzelhändlern wie Target Corp. und Nordstrom Inc. expandiert, konnte zudem von einer Wiederbelebung der Wirtschaft in seinen europäischen Märkten und von Investitionen in sein Direktvertriebsgeschäft profitieren.

Analysten gehen davon aus, dass Levi aufgrund seiner geringen Abhängigkeit von Vietnam – einem Zentrum der Bekleidungsherstellung, in dem mehrere Fabriken aufgrund von COVID-19-Ausbrüchen geschlossen werden mussten – und der geringeren Nutzung des überlasteten Hafens an der Westküste weniger unter Lieferdruck stehen wird als andere Unternehmen.

"Wir haben Maßnahmen zur Preisgestaltung ergriffen und sind davon überzeugt, dass wir über die nötige Preissetzungsmacht verfügen, um den Inflationsdruck abzufedern", sagte Chief Financial Officer Harmit Singh in einer Erklärung.

Der Nettoumsatz des Unternehmens stieg im dritten Quartal, das am 29. August endete, von 1,06 Milliarden Dollar auf 1,50 Milliarden Dollar. Analysten hatten laut IBES-Daten von Refinitiv im Durchschnitt mit 1,48 Milliarden Dollar gerechnet.

Ohne Berücksichtigung von Sonderposten verdiente Levi 48 Cents pro Aktie und übertraf damit die Schätzungen von 38 Cents pro Aktie.

Das Unternehmen sagte, es erwarte für das Weihnachtsquartal ein Nettoumsatzwachstum von 20 % bis 21 % gegenüber dem Vorjahr, während die Analysten ein Wachstum von 22 % erwartet hatten.

Levi rechnet für das vierte Quartal mit einem Gewinn pro Aktie zwischen 38 und 40 Cents pro Aktie, während die durchschnittliche Erwartung der Analysten bei 40 Cents pro Aktie lag.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.