×
6 419
Fashion Jobs
ZALANDO
Senior Principal Engineer - Partner Services
Festanstellung · BERLIN
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
MAINPOL GMBH
Sales Manager (Vertrieb) Online Marketplace (M/W/D)
Festanstellung · ALBERSHAUSEN
LINTIS GMBH
Teamleiter Personalreferent / HR Generalist (M/W/D)
Festanstellung · DORTMUND
PRIMARK
People & Culture Supervisor / Personalsachbearbeiter (W/M/D)
Festanstellung · INGOLSTADT
PRIMARK
People & Culture Supervisor / Personalsachbearbeiter (W/M/D)
Festanstellung · STUTTGART
PRIMARK
People & Culture Supervisor / Personalsachbearbeiter (W/M/D)
Festanstellung · STUTTGART
PRIMARK
People & Culture Supervisor / Personalsachbearbeiter (W/M/D)
Festanstellung · STUTTGART
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.11.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Libby Wadle wird zum CEO von J.Crew ernannt

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.11.2020

J.Crew verkündete am Dienstag die Ernennung von Libby Wadle zur neuen CEO. Sie ersetzt in dieser Funktion Jan Singer, die das Unternehmen nach weniger als einem Jahr bereits wieder verlassen hat, um "anderen Aufgaben nachzugehen".


J.Crew ernennt Libby Wadle zur CEO - Facebook: J.Crew


Als CEO ist Libby Wadle sowohl für J.Crew als auch für J.Crew Factory verantwortlich. Ihrer Funktion als Geschäftsführerin von Madewell bleibt sie auch weiterhin treu.

"Libbys Verbindung zu den Marken von J.Crew und zu Madewell, ihre bewährte Fähigkeit, die Community sowohl innerhalb als auch außerhalb der Organisation zu stärken sowie ihre Erfolgsbilanz in der Betriebs- und Finanzperformance des Unternehmens machen sie zur optimalen Besetzung für die Führung der J.Crew Group", freute sich der Aufsichtsratsvorsitzende des Konzerns, Kevin Ulrich.

Wadle ist seit 16 Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen für J.Crew tätig, zunächst ab 2004 als stellvertretende Geschäftsleiterin der Marke J.Crew Factory, später als stellvertretende Geschäftsleiterin und schließlich Brand President der Marke J.Crew. Zuletzt war sie als Präsidentin und CEO von Madewell tätig. Unter ihrer Führung verzeichnete die Marke ein rasantes Wachstum.

"Um im heutigen Handelsumfeld erfolgreich zu sein, müssen Marken eine tiefe Entschlossenheit an den Tag legen, eine enge Beziehung zu ihren Kunden knüpfen und Organisationsstrukturen pflegen, die Kreativität, Agilität und Innovation fördern", ist Wadle überzeugt.

"Indem wir uns als Unternehmen unter einer einheitlichen Führung vorwärts bewegen, werden wir die Kraft unserer kollektiven Plattformen und unserer talentierten Teams nutzen können, um zu gewährleisten, dass alle Marken weiterhin inspirieren und wachsen können".

Der Bekleidungs- und Accessoireskonzern aus New York nutzte im September den Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts, um einen Konkurs zu verhindern. Aufgrund der Covid-19-Ladenschließungen im Frühjahr wurden mehrere große Einzelhändler an den Rand der Insolvenz getrieben. Besonders bereits schwächelnde Unternehmen sahen sich durch diese Maßnahmen mit kolossalen Schulden konfrontiert und beantragten Insolvenz nach Kapitel 11.

Der Konzern überblickt gegenwärtig 161 Stores unter der Marke J.Crew, 144 Madewell-Verkaufsstellen und 168 J.Crew Factory-Läden in fast allen Staaten der USA. Weiter betreibt die Gruppe die Onlinestores von J.Crew, Madewell und J.Crew Factory.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.