Lidl setzt auch in Frankreich auf Fitness

Ausgehend von dem Erfolg von Discountern auf dem Bekleidungsmarkt, erweitert Lidl sein Angebot und stellt in Frankreich seine erste Fitnesslinie vor. Das zeitlich begrenzte Angebot ist seit dem 2. Januar 2019 erhältlich und soll die Kunden bei ihren guten sportlichen Vorsätzen zu Beginn dieses Jahres begleiten.

Die Marke bietet Fitnessartikel für weniger als 12 Euro pro Stück an. - Lidl

In den Farben Pink, Grau und Schwarz hat Lidl eine Leggings und ein T-Shirt kreiert, die jeweils in drei Ausführungen erhältlich sind, sowie zwei Paar Sneaker. Ergänzt wird das Bekleidungsangebot durch Sport-Accessoires, die das persönliche Training fördern: eine Schaumstoffmatte, einen Bauchtrainer, ein multifunktionaler Extender und eine Trainingsanleitung.

Lidl setzt auf Massenproduktion und bleibt hier seiner Niedrigpreispolitik mit Modellen zwischen 4,99 und 11,99 Euro treu. Die Marke verwendet für diese Linie textile Materialien, die speziell auf körperliche Anstrengung ausgerichtet sind, wie Elasthan, Modal und atmungsaktives TopCool-Polyester.

Diese Artikel werden in allen Filialen in Frankreich, d.h. an rund 1.500 Verkaufsstellen, angeboten. Sie sind Teil der Crivit-Eigenmarke, die Lidl 2014 ins Leben rief, um vom anhaltenden Athleisure-Trend zu profitieren. Die Linie feierte bereits Erfolge mit zeitlich begrenzten Angeboten zum Thema Running und Radsport.

Im Bereich Damenmode setzt der deutsche Discounter bereits seit fünf Saisons auf eine Partnerschaft mit Heidi Klum. Wie das Unternehmen Kantar Worldpanel berichtete, ist Lidl der Händler, dessen Kundenzahl in Frankreich zwischen 2017 und 2018 am stärksten gewachsen ist (+5 Millionen).

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportMode - VerschiedenesVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN