Limango führt Marktplatz ein

Limango eröffnet einen Marktplatz und will damit Herstellern und Händlern in Deutschland und Österreich die Möglichkeit bieten, ihre aktuellen Kollektionen zu präsentieren.  

Das Münchner Unternehmen verzichte auf zusätzliche Fixkosten, die für die Anbieter anfallen und übernehme die gesamte Kundenkommunikation sowie das Zahlungsmanagement, erklärt Limango in einer Pressemitteilung. Mit rund 10.000 Produkten und 60 Händlern geht das Unternehmen mit dem Marktplatz an den Start. Eine ideale Vertriebsplattform für beteiligte Händler, denn Limango verfügt über mehr als 10 Millionen registrierte Mitglieder und zwei Millionen aktive Kunden.


Limagon führt den Marktplatz ein - Limango.de

Der Online-Shopping-Club testete das Angebot des Marktplatzes erstmals über die App, nach erfolgreicher Anfangsphase entschied man sich diesen  auch auf der Webseite einzubinden. Für die Kunden bedeutet der Marktplatz "ein völlig neues Shopping-Erlebnis", heißt es seitens Limango. Aktuelle Kollektionen und eine schnelle Lieferzeit seien nur einige der Vorteile des Marktplatzes.

Zu der Zielgruppe gehören Familien, danach richteten sich bisher auch immer die Angebote im Shopping-Club. Durch die Erweiterung des Online-Shops erhofft sich das Unternehmen mithilfe des Marktplatzes weitere Wachstums- und Umsatzmöglichkeiten zu erzielen. Im März 2018 wurde bekannt, dass Limango im vergangenen Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von 24 Prozent auf 188 Mio. Euro erwirtschaftete.

Seit der Gründung 2007 befindet sich das Unternehmen auf Wachstumskurs. Seit 2009 gehört Limango zur Otto Group und ist seit 2013 eine hundertprozentige Tochter der MyToys Group.


 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ModeVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN