London Fashion Week startet am Freitag

London stellt die Damenkollektionen für Herbst/Winter 2014 ab Freitag, 14. Februar vor. Mit dabei sind junge Designer genauso wie traditionsreiche Häuser.

Andere Labels sind dabei, ihr Angebot auszuweiten, wie zum Beispiel der schottische Stiefelhersteller Hunter aus dem 19. Jahrhundert, der am Samstag seine erste Ready-to-Wear vom Kreativleiter Alasdhair Willis vorstellt. Willis ist der Ehemann von Stella McCartney.
Peter Pilotto in Zusammenarbeit mit Target (Bild: Target.com)

Besonders im Blick sollte man die Früchte der jüngsten Investitionen der Franzosen LVMH und Kering haben, jeweils mit J.W. Anderson und Schuhdesigner Nicholas Kirkwood bzw. mit Christophe Kane. Genauso im Zentrum der Aufmerksamkeit wird jedoch auch David Koma stehen, der seine erste Kollektion für Mugler in Paris vorstellen wird, dem er zu neuem Aufwind verhelfen soll. Nicht zu vergessen ist das Duo Peter Pilotto, Preisträger des BFC/Vogue Fashion Funds, das dieser Tage in den USA in Target-Filialen und auf Net-a-Porter eine bunt bedruckte Kollektion startet.

Die Universität Central Saint Martins, zu deren Absolventen viele bekannte Designer gehören und die auch über eine „LVMH-Aula“ verfügt, präsentiert am Freitagabend ihre erste Modenschau im offiziellen Kalender des British Fashion Council. Dieser lädt in dieser Saison die ehemaligen Absolventen der Schule ein, ihre Abschlusskollektion im Hauptveranstaltungsort der Schauen, einem großen Zelt im Hof des Somerset House, zu zeigen.

Die Luxusmarke Joseph feiert am Samstag, 15. Februar, ihr 25-jähriges Bestehen und organisiert eine Feier im Flagship-Store an der Fulham Road. An der Seite von Louise Trott, der aktuellen kreativen Leitung, haben internationale Designer wie Jil Sander, Jonathan Saunders, Giles, Versace und Balmain Produkte als Hommage an den Stil der vom Franzosen Joseph Ettedgui gegründeten Marke entworfen.
Simone Rocha, eine der Protégées von NewGen

Sibling, das Knitwear-Trio aus East London, wird ab Herbst/Winter 2014/15 mit einem kürzeren Namen auftreten. Bisher hieß die Damenlinie, die mit dem Woolmark Prize 2013/14 ausgezeichnet wurde, Sister by Sibling. Am Samstag wird sie unter dem gleichen Namen wie die Herrenkollektion, mit der das Trio in 2008 startete, defilieren. Am 21. Februar, während des Finales in Mailand, wird sich entscheiden, ob die Lieblinge des BFC auch die internationale Jury von sich überzeugen konnten.

Marks& Spencer nimmt diese Saison am Programm der Londoner Fashion Week teil, nachdem der British Fashion Council und das Unternehmen sich einander angenähert hatten. Die Präsentation der daraus entstandenen neuen Premium-Linie für Männer und Frauen namens „Best of British“ ist ganztägig für den 17. Februar im Somerset House geplant.
Barbara Casasola und ihre Präkollektion auf der Pitti W im Januar 2014

Unter dem Namen NewGen sponsern Topshop und das British Fashion Council neue Talente, in dieser Saison Simone Rocha, 1205, Marques’Almeida, Lucas Nascimento, Ryan Lo, Clarie Barrow und Danielle Romeril. Jedem von ihnen steht für einen bestimmten Zeitraum ein Showroom im Somerset House zur Verfügung, um Presse und Käufer zu treffen.

Auch die 29-jährige Brasilianerin Barbara Casasola, die auf der Pitti W im Januar in Florenz mit androgynem Schick für Enthusiasmus gesorgt hat, wird am 18. Februar ihre Kollektion zeigen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN