×
940
Fashion Jobs
SALAMANDER
Einkaufs-Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
NEW YORKER
Young Professional (M/W/D) Warenmanagement Einkauf DOB
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
PUMA
Working Student Global Business Intelligence (IT)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Project Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Stragischer Einkäufer*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Merchandise Manager Central Markets Outlets (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Duales Studium International Business - Dhbw Stuttgart
Festanstellung · Stuttgart
DEEKEN HR
Sales Director w/m/d
Festanstellung · KIEL
HUGO BOSS
Manager Customer Experience Strategy (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
RALPH LAUREN
Talent Resource Advisor (f/m/d)
Festanstellung · METZINGEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Product Manager Sportstyle Apparel Prime Women’s
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Marketplace Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Boss Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
Von
DPA
Veröffentlicht am
17.09.2008
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Londoner Modewoche bald um einen Tag verkürzt

Von
DPA
Veröffentlicht am
17.09.2008

London (dpa) - London hat seinen Status als große Modemetropole gerettet: Zwar wird die London Fashion Week ab Herbst 2009 nur fünf statt bisher sechs Tage dauern. Experten hatten aber eine Verkürzung der Modemesse auf vier Tage befürchtet.


Giles

Die Veranstalter der Modewoche, das British Fashion Council (BFC), teilten am Dienstagabend mit, dass man sich mit den Konkurrenzmessen in New York, Mailand und Paris auf einen Kompromiss bei der Organisation geeinigt habe.

«Ich bin froh, dass dieses Treffen unsere Modemetropolen näher zusammengebracht hat», sagte der BFC-Vorsitzende Harold Tillman. Da die bekannten Designer sowie die einflussreichen Einkäufer und Magazine eher in New York, Mailand und Paris sitzen, hatte London um den Status als Fashion-Stadt kämpfen müssen.

Die Organisatoren der New Yorker Modewoche hatten auf die Verschiebung der Schauen in Manhattan um eine Woche gedrungen, um ihren Designern mehr Zeit zu geben. Das hätte mit dem Londoner Termin kollidiert. Eine stark verkürzte Modewoche hätte für die Briten Verluste in Millionenhöhe bedeutet, da einige Einkäufer und Journalisten möglicherweise gar nicht erst an die Themse gekommen wären.

Die Fashion Week bringt der Londoner Wirtschaft etwa 20 Millionen Pfund (rund 25 Millionen Euro) an direkten Einnahmen ein. «Wir sind uns alle darin einig, dass es sehr wichtig ist, die London Fashion Week zu erhalten. Sie bietet einen Pool von Talenten, von dem wir alle profitieren», kommentierte Diane von Fürstenberg als Präsidentin des Verbandes der US-Modedesigner die Entscheidung. Die Londoner Modewoche gilt als die kreativste aller Schauen und hat internationale Top-Designer wie Alexander McQueen hervorgebracht.

Copyright © 2021 Dpa GmbH