Louis Vuitton hebt im New Yorker JFK-Flughafen zu stürmischem Flug ab

Im stillgelegten TWA Flight Center am New Yorker John F. Kennedy International Airport landete am Mittwoch eine dunkle, kraftvolle Fracht: Die jüngste Cruise Collection von Louis Vuitton.


Louis Vuitton Cruise Collection 2020 - Photo: Louis Vuitton


Das geschwungene Gebäude des TWA Flight Center wurde im Jahr 1962 mitten im Düsenzeitalter vom Architekten Eero Saarinen entworfen und gleicht einem riesigen Vogel, wie das französische Luxushaus erklärte. Im Innern beschwörten kreisförmige Linien, ein Pflanzendschungel und ein paar vereinzelten Blumen die Wanderlust der Gäste herauf. Denn in Louis Vuittons jüngster Womenswear-Kollektion lebt der Geist der Atlantiküberquerungen zu neuer Blüte auf.

Nach dem Aufdröhnen der Motoren ertönte über die Lautsprecher der Song "Liberi Fatali" von Nobuo Uematsu (der Soundtrack des Videospiels 'Final Fantasy VIII'), der die Models auf dem Runway begleitete. Mit dick aufgetragenem Eyliner und Blush und einer Frisurpalette, die von sanften Wellen bis zu Haartollen im Bladerunner-Stil reichte, bot die Kollektion starke, feminine Looks: Edelsteinfarbene Seidenjacken mit aufgeprägter New Yorker Skyline, ein ganz in Schwarz gehaltenes Domina-Lacklederoutfit und geometrische, flügelähnliche Umhänge, aber auch Pailletten-Dekorationen, Streifen uvam.


Louis Vuitton Cruise Collection 2020 - Photo: Louis Vuitton

Zur Ergänzung der Looks zeigte Louis Vuitton eine Reihe aufsehenerregender Accessoires: Kampfstiefel mit goldenen Zehen, modische Sonnenbrillen und tiefschwarze Fliegermützen. Alles zusammen entfachte eine fabelhafte Dynamik, die durch die ganze Show hindurchführte. Das Label enthüllte auch eine neue Taschenlinie mit Modellen in Form des Chrysler Buildings und Taschen mit flexiblen Bildschirmen, die das Haus als Grundlage für seine "digitale Leinwand für die Zukunft" sah.

Die Models marschierten in flottem Tempo und die Kollektion schien bei hochkarätigen Gästen wie Julianne Moore, Cate Blanchett, Willow Smith, Carine Roitfeld und Emma Stone auf großes Interesse zu stoßen.

Kreativdirektor Nicolas Ghesquière wählte den Veranstaltungsort bewusst. Das Flight Center soll in den kommenden Tagen durch die Bemühungen des Hoteliers Tyler Morse unter dem Namen TWA Hotel wiedereröffnet werden.

"Ich hatte das Glück, Ende der 90er-Jahre im TWA Flight Center zu landen", berichtete Nicolas Ghesquière in einer Pressemitteilung. "Das habe ich nie vergessen. Der Ort blieb 20 Jahre lang in Vergessenheit und ist nun auferstanden … Es geht darum, einen ungewöhnlichen Ort neu zu entdecken, der Teil der amerikanischen Geschichte ist".

Im April veröffentlichte der Mutterkonzern LVMH gestützt auf den Erfolg im chinesischen Luxusmarkt ein Umsatzwachstum von 16 Prozent auf EUR 12,5 Mrd. Das Label Louis Vuitton konnte im ersten Quartal an das starke Wachstum im Vorjahr anknüpfen, so der Konzern.
 
LVMH bestätigte zu diesem Zeitpunkt bereits, dass die Geschäftstätigkeit durch die Gewinnung von Neukunden außerhalb der Stores gefördert werden soll. So plant der Konzern für das Jahr 2019 die Eröffnung von rund 100 Pop-up-Stores.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN