×
2 418
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Scm Finance - hq Planning & Analysis
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
HR Specialist Compensation & Benefits (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
IT Specialist Apple (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
WEITBLICK GMBH & CO.KG
Produktmanager Workwear (M/W/D)
Festanstellung · ASCHAFFENBURG
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Senior Brand Manager (M/W/D) Givenchy
Festanstellung · DÜSSELDORF
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Trainer (M/W/D) Region Nord-Ost
Festanstellung · BERLIN
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Merchandising Manager (M/W/D) Retail
Festanstellung · DÜSSELDORF
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Louis Vuitton: Nachfolge von Virgil Abloh sorgt für Spektulationen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.12.2021

Nur zwei Wochen nachdem Virgil Abloh am 28. November an Krebs gestorben ist, spekuliert die Boulevardpresse bereits darüber, wer seine Nachfolge als Menswear-Designer bei Louis Vuitton antreten könnte. Den ersten Schritt wagte die britische Presse mit der Hypothese, dass der mit dem verstorbenen Designer befreundete Rapper Kanye West zum neuen Menswear-Designer der Hauptmarke von LVMH ernannt werden könnte.
 

Kanye West (links) und Virgil Abloh bei seiner ersten Show für die französische Luxusmarke - Louis Vuitton


Das Boulevardblatt The Sun, das zugegebenermaßen mehr für seine Skandalgeschichten als für seinen direkten Draht zur Modebranche bekannt ist, veröffentlichte die Information vor allen anderen. Der Schritt der, "den Rapper in das Zentrum der Modebranche befördert, soll bereits vor dem Tod des Designers im Alter von 41 Jahren vorbereitet worden sein". The Sun betonte die tiefe Freundschaft, die die beiden Amerikaner verband, seit sie sich 2009 während eines Praktikums bei der LVMH-Tochter Fendi kennenlernten.

Im selben Jahr arbeitete Kanye West mit Louis Vuitton an drei Sneaker-Modellen, denen ein großer Erfolg beschieden war. Die Collaboration brach erstmals die Grenzen zwischen Streetwear und Luxusmode auf. Im Jahr 2015 launchte der Rapper und Produzent schließlich seine eigene hochwertige Streetwear-Marke Yeezy.

Doch ist das instabile Persönlichkeitsprofil des bipolar erkrankten Rappers ist kein Geheimnis, und stellt für einen potenziellen Kreativdirektor einer LVMH-Marke ein bedeutendes Hindernis dar – umso mehr, da es sich um die Vorzeigemarke der LVMH-Gruppe handelt.

Auch die Annäherung von Kanye West und der von Bernard Arnault kontrollierten Luxusgruppe Kering dürfte nicht für den Rapper sprechen. West wurde an den Schauen von Balenciaga und Bottega Veneta gesichtet und hat die kreative Leitung für den Release seines jüngsten Albums "Donda" dem Kreativdirektor von Balenciaga, Demna Gvasalia, anvertraut.

Obwohl die Wahl von Kanye West für Louis Vuitton wenig glaubhaft scheint, muss sich LVMH dennoch bald mit der Frage auseinandersetzen. Die Luxusgruppe muss dabei sowohl einen Nachfolger für die Menswear von Louis Vuitton finden, als auch einen Designer für das Studio von Off-White. Im Juli 2021 übernahm die Luxusgruppe 60 Prozent der Anteile der Marke von Virgil Abloh. In beiden Fällen scheint es wahrscheinlich, dass zunächst eine Übergangslösung mit einem internen Designer gewählt wird, bis ein definitiver Nachfolger ernennt wird.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.