Ludwig Beck hat weiter zu kämpfen

Ludwig Beck hat das Geschäftsjahr 2018 nicht ganz so schlecht abgeschlossen wie ursprünglich erwartet. Mit 166 Millionen Euro lag der Bruttoumsatz zwar 7,2 Millionen Euro unter dem Vorjahresniveau, aber immer noch über den prognostizierten 165 Millionen Euro.  

Der Münchener Modehändler hat dennoch weiter zu kämpfen. - Foto: Ludwig Beck

Das eigene Kaufhausgeschäft in München erzielte dabei einen Bruttoumsatz in Höhe von 95,5 Millionen Euro (Vorjahr: 99,0 Millionen Euro). Der eigene Online-Handel entwickelte sich weiterhin positiv und erfüllte demnach die Erwartungen des Managements. Der Anteil von Wormland am Gesamtumsatz betrug 70,5 Millionen Euro (Vorjahr: 74,2 Millionen Euro).

"Der Konzernumsatz lag zwar über unseren angepassten Erwartungen, aber dennoch sind wir mit den Ergebnissen nicht zufrieden", so Vorstand Dieter Münch. "Wir haben ein schwieriges Jahr hinter uns und auch das laufende Geschäftsjahr wird klare Herausforderungen mit sich bringen."

Die ausführlichen Zahlen sowie die Erwartungen für das neue Geschäftsjahr 2019 will man am 28. März auf der Bilanzpressekonferenz der Gesellschaft in München bekanntgegeben. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN