Lululemon: Weihnachtsumsatz liegt über den Erwartungen

Lululemon Athletica Inc. freute sich am Montag über das gute Weihnachtsgeschäft, das die Erwartungen des Unternehmens übertraf. Das kanadische Yoga- und Freizeitmodelabel korrigierte seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für das vierte Quartal entsprechend nach oben, was den Börsenwert beflügelte.



Das Unternehmen berichtete von einem hervorragenden Start in die Weihnachtssaison. Das Auftaktswochenende vom Black Friday bis Cyber Monday brachte Lululemon Rekordumsätze ein, zudem wurden auch Online Höchstwerte verzeichnet.

Bislang ging Lululemon von einem vergleichbaren Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich aus, aufgrund der guten Ergebnisse über die Feiertage rechnet es nun auf Basis konstanter Dollar-Wechselkurse mit einem Anstieg im hohen einstelligen Bereich.

"Wir sind mit unserer Leistung über die Feiertage sehr zufrieden, sie zeigt eine positive Entwicklung in allen Geschäftsbereichen. Wir freuen uns im neuen Jahr – und darüber hinaus – auf eine anhaltend starke Dynamik", erklärte Lululemon-Chef Laurent Potdevin.

Das Unternehmen mit Sitz in Vancouver verwies darauf, dass die Auswirkungen der jüngsten US-Steuerreform in der Berechnung der Gewinn-Prognosen nicht berücksichtigt worden sei. Lululemon rechnet mit einer deutlich höheren Steuerlast im betreffenden Quartal. Diese steht im Zusammenhang mit der einmaligen Gewinntransfersteuer für im Ausland erzielte Einkommen.

Lululemon schlüsselt zwar den Umsatz nicht geografisch auf, doch steht fest, dass ein bedeutender Anteil auf die USA entfällt.

Für Einzelhändler ist die Weihnachtssaison entscheidend – siekann bis zu 40 Prozent des Jahresumsatzes ausmachen. Der Branchenverband National Retail Federation schätzte das Weihnachtsgeschäft im Vorfeld auf bis zu USD 682 Milliarden (EUR 572 Mrd.), das sind rund vier Prozent mehr als im Vorjahr.

Lululemon rechnet für das laufende Quartal (Stichtag: 28. Januar) mit einem Nettoumsatz von USD 905 Millionen (EUR 759 Mio.), was einem Wachstum von ca. 15 bis 16 Prozent entspricht. Dieser Wert liegt leicht über dem am 6. Dezember angekündigten Wert von USD 870 bis 885 Millionen (EUR 730 bis 742 Mio.).

Das Unternehmen erwartet einen Gewinn pro Aktie von USD 1,24 bis 1,26 (EUR 1,04 bis 1,06), zuvor lag die Schätzung bei einer Gewinnspanne von USD 1,18 bis 1,21 (EUR 0,99 bis 1,01) pro Aktie. Die Analysten von Thomson Reuters I/B/E/S gingen von einem durchschnittlichen Wert von USD 1,22 (EUR 1,02) und USD 883,8 Millionen (EUR 741,2 Mio.) Umsatz aus.

Bei der Prognose stützte sich Lululemon auf einen Steuersatz von 30,4 Prozent. Das Label ist jedoch überzeugt, dass sich die amerikanische Steuerreform positiv auf den tatsächlichen Steuersatz für das Geschäftsjahr 2018 auswirken wird.

Der Börsenwert des Unternehmens, das seine Jahresergebnisse am 27. März veröffentlicht, stieg um 3 Prozent. Vorbörslich wurden die Aktien am Montag zu USD 81,69 (EUR 68,51) gehandelt.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

© Thomson Reuters 2018 All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN