×
12 176
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
AEYDE
Product And Merchandising Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
GALERIA KAUFHOF
Affiliate & Partner Manager (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
GALERIA KAUFHOF
Online Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
HUGO BOSS AG
Digital Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
(Senior) Consumer Insights Strategy Consultant
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
28.03.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lululemon beendet das Jahr mit zweistelligem Umsatzwachstum

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
28.03.2019

Lululemon Athletica Inc. gab am Mittwoch bekannt, dass die Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres besser als erwartet ausfielen, ohne Anzeichen einer Verlangsamung der Nachfrage zu zeigen.

Der Jahresumsatz von Lululemon stieg um 24 % - Facebook: Lululemon

 
Das in Vancouver, British Columbia, ansässige Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr zum 3. Februar 2019 einen Nettoumsatz von 3,3 Milliarden US-Dollar (2,19 Millionen Euro), was einem Anstieg von 24 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 entspricht. Auch die Umsätze der Filialen waren stark, mit einem vergleichbaren Umsatzwachstum von 7 Prozent, während der Direct-to-Consumer-Nettoumsatz um 45 Prozent stieg.

Der Gewinn im vierten Quartal verzeichnete ebenfalls ein zweistelliges Umsatzwachstum, der Reingewinn stieg um 26 % auf 1,2 Milliarden US-Dollar (0,80 Milliarden Euro). Vergleichbare Filialumsätze stiegen um 6 Prozent, während die Nettoeinnahmen aus dem Direktvertrieb an Verbraucher um 37 Prozent stiegen.

"Lululemon hatte eines der besten Jahre seiner Geschichte, dank der Dynamik seiner Teams in allen Abteilungen des Unternehmens. Ich freue mich sehr, dass wir mehrere unserer Ziele für 2020 vorzeitig erreicht haben, und möchte mich bei unseren Teams für ihre Leidenschaft, ihren Einsatz und ihre tägliche Beziehung zu unseren Kunden bedanken. Wir sind entschlossen, auf unserer Dynamik aufzubauen und die vielen Möglichkeiten, die sich für Lululemon auf der ganzen Welt bieten, zu nutzen", sagte CEO Calvin McDonald in einer Pressemitteilung.
 
Der kanadische Sportbekleidungshersteller hat stark in seine Internet-Vertriebsaktivitäten investiert, und diese Entscheidung scheint Früchte zu tragen: Der Online-Verkauf in China ist besonders hoch, ein Zeichen für das starke Potenzial der Marke in diesem vielversprechenden Markt.
 
Das Unternehmen kündigte zudem seine Absicht an, E-Commerce-Websites in Frankreich, Japan und Deutschland sowie 25 bis 30 Filialen außerhalb des nordamerikanischen Marktes zu eröffnen.
 
Im Laufe des Quartals erwirtschaftete Lululemon einen Nettogewinn von 218,5 Mio. US-Dollar (145,1 Mio. Euro) oder 1,65 US-Dollar pro Aktie und schloss das Jahr mit einem ausgewiesenen Gewinn von 483,8 Mio. US-Dollar (321,2 Mio. Euro) oder 3,61 US-Dollar pro Aktie ab.
 
Für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 740 und 750 Millionen US-Dollar (zwischen 491 und 498 Millionen Euro).

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.