×
3 382
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.03.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lutz Huelle bringt seine zeitlose Garderobe zum Tanzen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.03.2020

"Haben Sie schon jemals vor Ihrem Kleiderschrank gestanden und gemerkt, dass Sie von all diesen Kleidern schlussendlich immer die gleichen zehn Stücke tragen?", fragte Lutz Huelle an seiner jüngsten Runway-Show, an der er am Freitag, 28. Februar, im Palais de Tokyo in Paris seine Herbst-/Winterkollektion 2020/2021 enthüllte.


Lutz Huelle - Herbst/Winter 2020/2021 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


"Das passiert mir oft, das hat mich zur Überlegung geführt, welches meine Lieblingsstücke sind. Was macht ein Kleidungsstück zu einem Lieblingsteil?", fragte der Designer, der vor Kurzem in einem Interview mit FashionNetwork.com seine Vision der Mode preisgab und sie als eine Branche bezeichnete, in der zweimal jährlich alles wieder von Null anfängt.

In dieser Saison entschied sich der Designer für eine zeitlose Kollektion, zwischen einem klassischen und einem städtischen Look, gestützt auf die Kleidungsstücke, die er als seine "Lieblingsteile" erachtet. Zu diesen zählte zunächst ein fuchsiafarbener zweiteiliger Anzug, der an der Hüfte geknüpft wurde und als Einleitung einer Reihe von Neuinterpretationen männlicher Schnitte diente.

Bequeme Zweireiher aus Wolle mit strukturierten Schultern, die mit figurbetonten oder hochtaillierten Hosen getragen wurden, und anderenorts verschiedene Schattierungen rezyklierter Jeansstoffe in Patchwork-Ensembles sowie in Regenjacken umfunktionierte Bomberjacken mit knielangen Röcken. Wie der Designer erklärte, entstanden alle diese Teile durch Upcycling, beispielsweise aus Trench-Coats der vergangenen Saison oder verschiedenen Jeans.

Darüber hinaus zeigte Lutz Huelle die unumgänglichen Hemdkleider und Popeline-Blusen, goldenen Brokat auf  einem rüschenbesetzten Rock und einem Hosenanzug, kamelhaarfarbene Mäntel, fuchsiafarbene Taft-Bomberjacken und ein Seidenkleid in Gelb, Schwarz und Weinrot.



Lutz Huelle - Herbst/Winter 2020/2021 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Daraus entstand eine Art Absichtserklärung, ein Wunsch, zu den Basics im hinteren Teil der Garderobe zurückzukehren. Die Models defilierten zu unterschiedlichen Melodien wie "You're So Vain" von Carly Simon, "I Heard It Through The Grapevine" von The Slits und einem Hit aus den frühen Nullerjahren, "Toxic" von Britney Spears. Auch an Lutz Huelle jüngster Show spielte die Playlist eine wichtige Rolle, wie oft, wenn er seine Einladungen an erlesene Gäste in Form einer Vinylplatte versendet.

"Schlussendlich wurde diese Kollektion für mich eine Art, meine Arbeit aus den sechs vergangenen Saisons zu reflektieren und meine Lieblinge und die Lieblingsstücke aller anderen herauszupicken. Ich wollte Kleidungsstücke entwerfen, die die Lieblinge von morgen werden und die immer und immer wieder getragen werden können", schloss der Designer und betonte das Vergnügen, einen zweiteiligen Anzug zu tragen, denn "man braucht nur zwei Minuten, um sich anzuziehen und gut auszusehen".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.