×
11 653
Fashion Jobs
ZALANDO
Head of Partner Care Operations (All Genders) - Partner Services
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Personalsachbearbeiter (All Genders)
Festanstellung · ERFURT
ZALANDO
Senior Legal Counsel Corporate Law (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Legal Counsel Corporate Law (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES
SEA Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES
Junior SEA Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES
Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS AG
Compliance Manager (Cms) (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Head of Technical Product Development Outerwear, Coat & lg (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
CRM Campaign Manager Sales (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Content Manager Brand Voice (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
THE KADEWE GROUP
Auszubildende Zur Fachinformatikerin / Zum Fachinformatiker (M/W/D) Für Systemintegration
Festanstellung · BERLIN
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Veröffentlicht am
26.01.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

LVMH gibt den Umsatz in 2016 mit 37,6 Milliarden Euro an

Veröffentlicht am
26.01.2017

Luxusartikelkonzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton hat seine Jahresreport 2016 veröffentlicht. Er erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von 37,6 Milliarden Euro, ein Plus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das organische Umsatzwachstum betrug 6 Prozent. Das Unternehmen spricht von "neuen Rekordwerten".


LVMH gibt den Gewinn in 2016 mit 37,6 Milliarden Euro an. - LVMH

 
Im vierten Quartal stieg der Umsatz um 9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2015. Das organische Wachstum lag bei 8 Prozent. Der amerikanische Markt bleibt bisher auf einem guten Weg wie Europa. Asien, ohne Japan, setzt auf seine gute Dynamik.
 
Das Betriebsergebnis der wiederkehrenden Geschäfte erreichte im Jahr 2016 einen Wert von 7 Milliarden Euro, ein Plus von 6 Prozent, zu dem alle Unternehmensgruppen neben dem selektiven Vertrieb beigetragen haben. Dieses Ergebnis wurde verglichen mit dem im Jahr 2015, das auch ein Jahr des Wachstums war. Die operative Marge erreichte 18,7 Prozent. Der Konzernanteil am Nettogewinn beträgt 3.981 Millionen Euro und entspricht einem Wachstum von 11 Prozent.

Bernard Arnault, Chairman und CEO von LVMH, sagte: "Die LVMH hat im Rahmen einer geopolitischen und wirtschaftlichen Instabilität im Jahr 2016 eine hervorragende Leistung erzielt. Fortgesetzte Innovation, unternehmerischer Geist und das Streben nach Exzellenz: alle Häuser setzen diese Grundwerte fort, während sie die strikte Umsetzung ihrer Strategien vor Ort bewahren. In einem unsicheren Umfeld können wir auf die Attraktivität unserer Marken und die Agilität unserer Teams zählen, um im Jahr 2017 unsere Führungsposition im Universum hochwertiger Produkte zu stärken. "

Der Unternehmensbereich Wein und Spirituosen verzeichnete den stärksten Anstieg des organischen Umsatzes von 7 Prozent. Mit einem Volumen von 3 Prozent setzte sich das solide Wachstum für Champagner und Prestigecuvées besonders gut fort. Hennessy Cognac genossen ein ausgezeichnetes Jahr mit 10 Prozent Volumenwachstum. Der amerikanische Markt wächst gut und China sah eine bessere Dynamik nach einem harten 2015.

Der Geschäftsbereich Fashion und Lederwaren verzeichnete im Jahr 2016 ein organisches Umsatzwachstum von 4 Prozent. Neuen Kreationen und die Louis Vuitton Düfte haben dazu beigetragen. Fendi verzeichnete im vergangenen Jahr ein robustes Wachstum, das die symbolische Umsatzschwelle von einer Milliarde Euro überstieg. Loro Piana baute sein Vertriebsnetz weiter aus und eröffnete in Paris einen Flagship-Store. Céline, Loewe und Kenzo wuchsen weiter. Donna Karan wurde im Dezember an die amerikanische G-III-Gruppe verkauft. Rimowa Reisegepäck trat der LVMH Gruppe bei.

Aussicht 2017
Trotz des Klimas der geopolitischen und Währungsunsicherheiten soll die LVMH gut gerüstet sein, um ihre Wachstumsdynamik in allen Unternehmensgruppen im Jahr 2017 fortzusetzen. Im Fordergrund steht die Entwicklung ihrer Marken mit Fokus auf Innovation und Qualität.

In der Hauptversammlung am 13. April 2017 wird die LVMH eine Dividende von 4 Euro je Aktie vorschlagen, eine Steigerung von 13 Prozent. Am 1. Dezember des Vorjahres wurde eine Dividende von 1,40 Euro je Aktie gezahlt. Der Restbetrag von 2,60 Euro je Aktie wird am 21. April 2017 gezahlt.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.