×
726
Fashion Jobs
PUMA
Junior Purchaser Footwear
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager Business Process Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · DRESDEN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · LEIPZIG
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · HAMBURG
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · KÖLN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · STUTTGART
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · DÜSSELDORF
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · BERLIN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Sales Planning Manager Central Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Marketing Manager Instore Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Ecommerce Product Manager Apps (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung ·
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior Sales Executive (M/W/D) Luxury Sportswear Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Ecommerce User Experience Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Head of bu Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
28.01.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lyst: Gucci bleibt Spitzenmarke, The North Face punktet mit Top-Produkt

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
28.01.2021

Gucci verteidigt den begehrten ersten Platz im Lyst-Markenranking. Das angesagteste Produkt im vierten Quartal stammt jedoch von The North Face und führt erstmals sowohl die Herren- als auch die Damenliste an.


The North Face


Die Kering-Tochter Gucci war bereits im dritten Quartal die beliebteste Modemarke und verteidigte seine Position mit Harry Styles im Gucci-Kleid auf dem Titelblatt der Vogue auch im darauffolgenden Quartal. Weiter enthüllte die Marke eine medienwirksame Collaboration mit The North Face und organisierte sein Mode- und Filmfestival #GucciFest. Das Label schöpfte in digitaler Hinsicht somit aus dem Vollen, was sich sowohl im Marketing als auch im Verkauf auszahlte.

An zweiter Stelle des Rankings gab es eine wichtige Änderung: Sehr zur Freude von Kering machte Balenciaga im vierten Quartal ganze drei Plätze wett und erreichte somit den zweiten Podestplatz.

Auf dem dritten Platz landete nach einem noch größeren Sprung um 10 Positionen das Luxuslabel Moncler. Angesichts des vollen Programms des Konzerns im Berichtszeitraum – die Übernahme von Stone Island, die Eröffnung eines Flagship-Stores an der Avenue des Champs Elysées in Paris und der Launch einer Kollektion mit Rick Owens – kam das Vorpreschen von Moncler wenig überraschend. Das italienische Label profitierte auch von der Saison und dem Daunenjacken-Trend.

Insgesamt entstammen acht der 20 beliebtesten Marken den Branchenriesen Kering oder LVMH und mehrere andere sind Teil kleinerer Luxuskonzerne. Ein Beweis dafür, dass Größe eben doch zählt.

TOP-PRODUKTE

Doch welche Produkte schafften es in diesem ungewöhnlichen Jahr ganz nach oben? Nun, zunächst befanden sich anders als sonst um diese Jahreszeit kaum Party-Kleidung unter den beliebtesten Produkten.

Auf dem ersten Platz im Damen-Ranking landete die 1996 Retro Nuptse-Jacke von The North Face, darauf folgten die Birkenstock-Clogs "Boston" mit Lammfellpolsterung, die Regenstiefel "Betty" von Chloé und klassische Mini-Boots von UGG. Angesichts der Meldungen, wonach die Schuhindustrie ein schlechtes Jahr hinter sich hat sind das interessante Ergebnisse – einige Must-haves aus dieser Kategorie scheinen der allgemeinen Baisse der Schuhbranche zu trotzen.

An fünfter Stelle folgte ein Velours-Hoodie von SKIMS, darauf ein gestricktes Bralette von Jacquemus, die Kameratasche "Snapshot" von Marc Jacobs, federnbesetzte Party-Pyjamas von Sleeper und der Mantel "Nikki" von Stand Studio.

Die Rangliste der Herren wird von derselben Jacke von The North Face angeführt, was für die Outerwear-Marke zweifellos auf eine großartige Saison hindeutet. Auf Platz zwei die Daunenjacke "Sassiere" von Moncler, dann die UGG-Pantoffeln Scuff Deco, die Daunenjacke "Crinkle Reps NY" von Stone Island und ein Kapuzen-Hoodie mit durchgehendem Reißverschluss von Nike.

Das zweite Moncler-Produkt in den Top 10 landete auf Platz 6 – die Daunenjacke "Montcla". Darauf folgten die Birkenstock-Clogs "Boston", die Daunenweste "Garson" von Canada Goose, die On Cloud X-Sneakers und ein Logo-Sweatshirt von Balmain mit 3D-Effekt.

Welche Erkenntnisse lassen sich daraus ableiten? Lyst erklärte, dass Kunden im vierten Quartal "Tragekomfort und Schutz suchten. Daunenjacken sind eine Trendkategorie, die Suchanfragen nahmen um 174 Prozent zu, nicht zuletzt aufgrund intensiverer Lauf- und Outdoorsportaktivitäten".
Die Nuptse-Jacke von The North Face profitierte sicherlich vom erschwinglicheren Preisschild als vergleichbare Produkte von Moncler und Canada Goose. Doch auch der 90er-Jahre-Look kam auf den sozialen Netzwerken und bei Celebrities wie Bella Hadid und Emily Ratajkowski gut an.

Pantoffeln und Clogs bildeten eine weitere Trendkategorie, die im Jahresvergleich 242 Prozent mehr Erwähnungen verzeichnete. Anfragen für die lammfellgepolsterten Birkenstock-Clogs "Boston" schnellten um 367 Prozent in die Höhe.

Lyst erklärte weiter, dass die Nachfrage weiterhin stark auf Active- und Casualwear ausgerichtet und die Nachfrage für solche Artikel im vergangenen Quartal um 71 Prozent angestiegen sei. Auch Netflix-Gewohnheiten haben einen anhaltenden Einfluss auf das Einkaufsverhalten der Kunden. Die Kameratasche "Snapshot" von Marc Jacobs profitierte von ihrem Auftritt in Emily in Paris, während uns der Nikki-Mantel von Stand Studio "an ein Schachbrett und Das Damen-Gambit denken lässt".

Als modisches Abbild unserer Zeit bediente das gestrickte Valensole-Bralette von Jacquemus "einen hybriden Bereich zwischen Loungewear und Kleidung für draußen". Auch die Party-Pyjamas von Sleeper "spiegeln die steigende Nachfrage für elegantere Casualwear" und relaxte Workwear.

Lyst verwies darauf, dass Konsumenten ungeachtet der Absage vieler Partys, die sich im Rückgang der Suchanfragen für Pailletten um 77 Prozent und für Stöckelschuhe um 12 Prozent im Jahresvergleich verdeutlichten, "dennoch Lust auf Produkte haben, die die Fantasie ansprechen, um sich zu Hause in Schale zu werfen".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.