×
2 056
Fashion Jobs
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
21.02.2022
Lesedauer
5 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Mailänder Damenmodewoche startet am Dienstag mit einem intensiven Programm

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
21.02.2022

Nach New York und London beginnt die Mailänder Modewoche am Dienstagabend und dauert bis Montag, den 28. Februar. Mit 10 bis 12 physischen Modenschauen pro Tag, die über die ganze Stadt verteilt sind, knüpft die Veranstaltung, die der Damenmode für Herbst/Winter 2022/23 gewidmet ist, an die hektische Zeit vor Covid an, als wäre nichts geschehen. Nach zwei Jahren Pandemie wird auch mit der Rückkehr von Einkäufern und Journalisten aus der ganzen Welt, mit Ausnahme der Chinesen, gerechnet.

Fendi eröffnet am Mittwoch die Mailänder Woche - © PixelFormula


Rund 170 Termine sind angekündigt, in den Jahren vor der Pandemie waren es etwas mehr als 200. Das Programm umfasst 67 Shows, darunter zwei Doppelschauen (57 physische und 8 digitale), 77 Präsentationen und 9 Sonderveranstaltungen. Hinzu kommen mehrere Shows und Präsentationen außerhalb des offiziellen Kalenders. Das Ganze konzentriert sich zu über 90% auf fünf Tage, von Mittwoch bis Sonntag. "Es stimmt, dass wir im Vergleich zu Paris und der Dichte des Programms nur wenige Tage haben. Idealerweise hätten wir gerne einen zusätzlichen Tag, aber die Käufer sind dagegen. Wir versuchen, alle zufrieden zu stellen", sagte der Präsident der Camera della Moda (CNMI), Carlo Capasa. "Jeder will nach Mailand kommen! Die Anfragen für Modenschauen sind mehr als doppelt so hoch wie im aktuellen Kalender. Mit ihren 800 Showrooms ist die Stadt wie eine Messe unter freiem Himmel. Selbst die großen Häuser, die anderswo auf dem Laufsteg auftreten, haben hier ihre Showrooms. Man kommt hierher, um Geschäfte zu machen", betont er.

Auf dem Programm stehen natürlich auch die Stars des "Made in Italy": Fendi und Roberto Cavalli präsentieren sich am Mittwoch, gefolgt von Max Mara, Prada und Moschino am Donnerstag. Missoni, Etro und Versace am Freitag, Dolce & Gabbana am Samstag und Giorgio Armani am Sonntag. Es fehlt nur Antonio Marras, der seine Show in dieser Saison nach Moskau verlegt hat, aber dennoch eine Präsentation in Mailand organisieren wird. Die italienische Modehauptstadt kann jedoch auf die Rückkehr einer ganzen Reihe großer Namen zählen, die in den letzten Saisons nicht auf den Laufstegen zu sehen waren: Gucci, Bottega Veneta (mit der ersten Kollektion von Matthieu Blazy für die Marke), Plein Sport und Dsquared2, das seine Herren- und Damenkollektion wieder getrennt präsentiert.

Trussardi wird am Samstag die allererste Kollektion von Serhat Isik und Benjami A. Huseby als neue Kreativdirektoren der Marke vorstellen, die außerdem das deutsche Avantgarde-Label GmbH leiten. Auch Ennio Capasa, der Gründer von Costume National, wird am Dienstagabend sein Comeback mit der Vorstellung seiner neuen Marke Capasa Milano feiern. Weitere Höhepunkte dieser Woche sind die erste Modenschau von Diesel in der lombardischen Hauptstadt unter dem neuen Kreativdirektor Glenn Martens und die Präsentation der ersten High-End-Modelinie von Ferrari unter der Leitung des Designers Rocco Iannone.

Im Rampenlicht stehen auch die Newcomer der Woche, darunter das sehr coole japanische Label Ambush, das 2008 von der amerikanisch-koreanischen Designerin Yoon Ahn und ihrem Partner Verbal (japanischer DJ, Produzent und Hip-Hop-Star) gegründet wurde, die ihre Kollektionen normalerweise in Paris präsentieren, sich aber in dieser Saison für einen Tapetenwechsel entschieden haben. Ebenfalls erwähnenswert ist die Teilnahme von Franceco Ragazzis High-End-Streetwear-Marke Palm Angels, die bisher ihre Kollektionen während der Herrenmodewoche präsentierte. Beide Marken sind Teil des Markenportfolios von Farfetchs New Guards Group.

Weitere interessante Labels, die es zu entdecken gilt, sind AC9, das im September 2019 von Alfredo Cortese ins Leben gerufen wurde. Der Sizilianer mit einem Abschluss in Chemie und einer Leidenschaft für Fotografie entdeckte die Mode für sich, als er in der Kommunikationsabteilung des N°21-Designers Alessandro Dell'Acqua arbeitete, der ihm mit dem Angebot, eine Kapselkollektion zu entwerfen, die Tür öffnete. Sein fließender Stil mit nordischer Strenge, kombiniert mit einer sexy mediterranen Note, fand schnell Anklang und wird derzeit von Tomorrow London vertrieben.
 
Der Anglo-Nigerianer Ineyie Tokyo James, der gerade für das Halbfinale des LVMH-Preises ausgewählt wurde, hat einen ähnlichen atypischen Werdegang hinter sich. Nach seinem Abschluss in Mathematik an der Queen Mary University of London schlug er eine Laufbahn als Modestylist ein, arbeitete für verschiedene internationale Publikationen und Marken und leitete digitale Kampagnen für Unternehmen wie Brioni, Iseey Miyake und Puma Black Label. 2015 startete er die monatliche digitale Publikation Rough UK und zog nach Lagos, wo er seine eigene Marke Tokyo James gründete. Nach einer Modenschau in London wurde er im Januar 2021 mit seinen Kreationen, die Experimente und Kühnheit vereinen, in den Mailänder Menswear-Kalender aufgenommen.

Eine Kreation von Aniye Records - DR


Nach der Kunstakademie in Bologna arbeitete Andrea Adamo nacheinander für Elisabetta Franchi, Roberto Cavalli, Zuhair Murad und Dolce & Gabbana, bevor er im September 2020 mit seiner eigenen Marke Andreādamo den Sprung ins kalte Wasser wagte. Innerhalb weniger Saisons avancierte die Marke zu einem Muss für sexy und bequeme Strickwaren. Eine Leidenschaft für Strickwaren teilt auch Jezabelle Cormio, die am Sonntag ebenfalls ihr Debüt auf den Mailänder Laufstegen gibt. Als Absolventin der Royal Academy in Antwerpen arbeitete sie mit verschiedenen Marken zusammen, bevor sie 2019 ihr eigenes Haus Cormio mit einer ersten Kollektion für Herbst/Winter 2020/21 gründete. Sie lässt sich von der österreichisch-tirolerischen Kulturwelt inspirieren, um mithilfe experimenteller Stricktechniken verspielte Kleidung mit unerwarteten Details zu kreieren.

Eine weitere Neuheit ist die Linie Aniye Records, die in dieser Saison debütiert und am Sonntag 70 von der Musikwelt inspirierte Looks, die wie Konzertkostüme gestaltet sind, enthüllen wird. Die Designerin Alessandra Marchi wuchs in der Modebranche auf, da ihr Vater und ihr Onkel Vannis und Marco Marchi keine geringeren als die Besitzer der Liu Jo Group waren. Im Jahr 2000 gründete Alessandra in Carpi die Linie Aniye By, die rockinspirierte Kleidung für unkonventionelle Frauen anbietet. Ihr neues Label wird von Riccardo Grassi vertrieben, mit dem Ziel, bereits in dieser ersten Saison 100 Top-Multimarkenhändler weltweit zu erreichen.

Nach mehreren Saisons mit digitalen Präsentationen bietet diese Woche die Gelegenheit, die kleine Mode-Schwester von Asics, Onitsuka Tiger, und das futuristische dänische Haus Hans Kjøbenhavn, das seit 2020 in Mailand vertreten ist, endlich in der realen Welt durch physische Shows zu entdecken. Ebenfalls neu im Laufstegkalender, aber digital, ist die britischstämmige Outdoor-Marke Husky, die sich im Besitz der Moschillo-Gruppe befindet. Was die Präsentationen betrifft, so gibt es einige Neuzugänge: Francesco Murano, Gewinner des Wettbewerbs "Who is on next" 2020, Luciano Padovan, Miss Sohee, die junge in London lebende Südkoreanerin, Balestra, Durazzi (digital), Cukovy, Andrea Incontri, Ramzen, Bloke, Sa Su Phi, Edoardo Gallorin, Tu Lizè und Vaishali S.

Eine anregende Mailänder Woche also, die auch die Gelegenheit bietet, neue kulturelle Orte in der lombardischen Hauptstadt zu entdecken, wie das ADI Design Museum in der Via Ceresio, das zum neuen Epizentrum der Fashion Week wird. Dorthin verlegt die italienische Modekammer in dieser Saison ihren Fashion Hub mit seinen zahlreichen Projekten, die sich nachhaltigen und aufstrebenden Labels widmen. Im Mudec, einem Zentrum für die verschiedenen Kulturen der Welt im Stadtteil Tortona, werden vom 24. bis 27. Februar zum ersten Mal kreative Forschungsarbeiten ausgestellt, die von White Milano im Rahmen der Initiative "Beyond the norm" ausgewählt wurden.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.