Mango ernennt Josep Barberà zum Chief Financial Officer

Mango verstärkt sein Managementteam mit der Ernennung von Josep Barberà zum CFO. Barberà wird am 4. März in das katalanische Unternehmen eintreten und Toni Ruiz ersetzen, der im vergangenen Oktober zum Managing Director des Unternehmens befördert wurde.

Mango

Josep Barberà, der seit 2009 für die Finanzabteilung von Privalia verantwortlich war und seit 2016 den südeuropäischen und lateinamerikanischen Bereich der Vente Privée Gruppe leitete, begann seine berufliche Laufbahn bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte und wechselte später zur katalanischen Gruppe Tradebe. Mit zehn Jahren Erfahrung im E-Commerce kommt er zu Mango, um seine Expertise in den digitalen Transformationsplan des Unternehmens einzubringen. Die Ernennung wird von seinem Eintritt in den Vorstand des Unternehmens unter dem Vorsitz von Isak Andic begleitet.
 
Die Ankunft von Josep Barberà folgt auf eine Reihe von Einstellungen im Jahr 2018: Jordi Álex Moreno wurde zum Direktor für Informations- und Kommunikationstechnologien ernannt, und Antonio Pascual wurde als Global Director of Supply Chain eingestellt. Schlüsselpositionen, die im "Kontext der Transformation und digitalen Entwicklung von Infrastrukturen und technologischen Anwendungen" besetzt wurden, erklärte das Unternehmen.
 
Der Umsatz von Mango erreichte 2017 2,194 Milliarden Euro. Zum Ende des Geschäftsjahres verfügte die Marke über 2.190 Filialen, darunter 211 Megastores in 110 Ländern mit einem Flächenwachstum von 1,8 % auf 812.000 Quadratmeter.

Im Jahr 2019 plant die Kette die Eröffnung von 60.000 Quadratmetern zusätzlicher Verkaufsfläche, sowohl in Form von eigenen Geschäften als auch Franchises, die Steigerung des Online-Umsatzes auf 20 % des Gesamtumsatzes sowie die Eröffnung neuer Büros für digitale Innovationen im Stadtteil 22@ in Barcelona.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN