×
680
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
(Senior) CRM Projektmanager (w/m/d)
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Young Fashion - Damenoberbekleidung
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Home - Geschirr & Tischaccessoires
Festanstellung · ESSEN
MARC O'POLO
Junior Manager Visual Brand Management Projects M/W/D
Festanstellung · STEPHANSKIRCHEN
HAEBMAU
PR-Consultant Fashion & Accessoires (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
E-Mail Campaign Manager (M/W/D) Lifestyle Berlin
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Gobal Senior Buyer* Menswear
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Sales (M/W/D) Beauty & Cosmetics
Festanstellung · BERLIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
BEELINE GMBH
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Product Manager (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
HR Expert (w/m/d) Compensation & Benefits
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Supply Chain Management (Scm) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant co (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Car (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Sales & Distribution (sd) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car (Pos-Dta) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car/bw (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Software Consultant (w/m/d) in Teilzeit (20 Stunden)
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Consultant Sap fi/co (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
LEVI'S
Senior IT Service Delivery Manager (M/F/D) | Dorsten dc
Festanstellung · Offenbach
HUGO BOSS
Senior IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
12.03.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Mango freut sich über "außergewöhnliches" Jahr mit Umsatzrekord

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
12.03.2020

Als der CEO von Mango im vergangenen Jahr bei der Einweihung des High-Tech-Logistikzentrum in Barcelona positive Ergebnisse für das Jahr 2019 prognostizierte, schien er zu wissen, wovon er redet. Am Donnerstag bestätigte die spanische Marke seinen Optimismus mit der Veröffentlichung der jüngsten Jahresergebnisse. Der Umsatz habe 2019 einen absoluten Rekord erzielt.


Frühjahr-/Sommer-Kampagne 2020 - Mango


Der Umsatz verbesserte sich um EUR 141 Millionen auf EUR 2,37 Milliarden, was im Jahresvergleich einem Anstieg um 6,3 Prozent entspricht. Damit übertraf Mango den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2015 (EUR 2,32 Milliarden) um EUR 47 Millionen. 2016 und 2017 sank der Umsatz, ab 2018 gelang die Kehrtwende.

Durch den guten Umsatz konnte das EBITDA um 43,7 Prozent auf EUR 194 Millionen verbessert werden, der Bruttogewinn stieg auf EUR 41 Millionen.

"2019 war ein äußerst zufriedenstellendes Jahr, in dem wir den höchsten Umsatz unserer Unternehmensgeschichte und die größte Gewinnsteigerung in Jahresfrist erzielten", erklärte Toni Ruiz, der seit Anfang März CEO des Unternehmens ist. "Diese hervorragenden Zahlen sind das Ergebnis der harten Arbeit aller, die ein Teil von Mango sind. Sie ermöglichen es uns, das Unternehmen weiterhin in die Richtung zu entwickeln, die wir uns langfristig vorstellen".


Umsatz- und EBITDA-Wachstum in den vergangenen zehn Jahren - Mango


Die Nettoverschuldung sank zum dritten Jahr in Folge, von EUR 415 Millionen auf EUR 184 Millionen. "Wir haben die beste finanzielle Situation der vergangenen Jahre. Heute sind wir in der Lage, mit dem, was das Unternehmen in einem Jahr generiert, alle Schulden abzuzahlen. Unser Ziel ist es, die Schulden weiter zu reduzieren, ohne jedoch Projekte aufzugeben, die unsere Rentabilität verbessern", erklärte Toni Ruiz.

Onlineumsatz entspricht fast 24 Prozent des Gesamtumsatzes



Mango setzte 2019 77 Prozent seines Umsatzes im Ausland um, doch Spanien bleibt der größte Landesmarkt für die Marke. Nach Kategorien aufgeteilt bestimmt die Womenswear mit 82 Prozent die Geschäftstätigkeit noch immer sehr deutlich, die verbleibenden 18 Prozent entfallen auf die Geschäftslinien Man, Violeta und Kids.

Der Onlineumsatz übertraf mit einem Wachstum von 26,7 Prozent auf EUR 564 Millionen die Erwartungen. Der Onlinehandel entspricht nun 23,7 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens und seine Website verzeichnete 2019 mehr als 600 Millionen Besuche. Die Gesamtverkaufsfläche von Mango blieb angesichts eines Entwicklungsprogramms mit Ladeneröffnungen, -schließungen und -renovierungen auf vergleichbarer Ebene. Zum Ende des Geschäftsjahrs überblickte Mango ein Ladennetzwerk mit 2188 Stores und 803 000 Quadratmeter Verkaufsfläche, was im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang um 1 Prozent entspricht.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.