×
2 264
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.05.2018
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Männer und Millennials treiben Verkäufe bei Kering's Balenciaga an

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.05.2018

Männer und junge Millennial-Käufer sind die Haupttreiber der Verkäufe bei Balenciaga. Die geschichtsträchtige Couture-Marke verzeichnet somit jetzt die schnellste Wachstumsrate innerhalb der Kering Gruppe, so CEO Cedric Charbit.

Balenciaga Kampagnenfoto Herbst 2018 - Instagram: @balenciaga


Millennials, die Generation, die zwischen Anfang der 1980er und Mitte der 1990er Jahre geboren wurde, treiben das Wachstum der Luxusgüterindustrie voran und machen etwa ein Drittel des weltweiten Umsatzes aus. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Marken besonders um die Aufmerksamkeit dieser Käufer kämpfen.

Herrenmode trägt in der Regel weniger zum Umsatz der Luxusmarken bei als Damenbekleidung und Accessoires, aber ein Schwerpunkt auf High-End-Casualwear bei vielen Labels sowie Online-Verkäufe haben begonnen, das Wachstum in diesem Segment anzukurbeln.

"Millennials repräsentieren 60 Prozent unserer Verkäufe. Zusammen mit der Herrenkategorie wachsen sie schneller als jede andere (Kategorie)", erklärte Cedric Charbit, CEO von Balenciaga, auf einer Luxusgüterkonferenz der Financial Times in Venedig, Italien.

Das 101-jährige Label, einst bekannt für seine strukturierten Haute Couture-Kleider des Gründers Cristobal Balenciaga, macht keinen Angaben bezüglich des Gewinns. Kering Chef Francois-Henri Pinault prognostizierte jedoch mittelfristig einen Jahresumsatz von 1 Milliarde Euro bei Mode, Schuhen und Handtaschen.

Noch immer im Schatten von Gucci, mit einem Umsatz von 6,2 Milliarden Euro im Jahr 2017, sei Balenciaga laut Kering die am schnellsten wachsende Marke in den letzten zwei Quartalen und übertraf den 49-prozentigen Anstieg der vergleichbaren Umsätze des italienischen Labels in den Monaten Januar bis März.

Unter der georgischen Designerin Demna Gvasalia, die im Jahr 2015 zu Balenciaga kam, hat die Marke Logos und Streetwear wie Kapuzenpullover aufgenommen, während sie weiterhin mit Texturen und Silhouetten in einem futuristischen oder glamourösen Stil experimentiert.

Charbit sagte, dass Balenciaga, einschließlich mehr als 100 Prozent in einigen Fällen, in allen Bereichen schnell gewachsen sei – von Handtaschen über Kleidung, obwohl die Marke ursprünglich für ihre "Triple S"-Sneaker mit dicker Sohle bekannt wurde.

"Es gibt kein Abendessen, zu dem ich gehe, wo ein Vater oder jemand anderes (nicht) sagt: 'Hör auf, diese Schuhe auf den Markt zu bringen, es ist außer Kontrolle, wir geben zu viel Geld bei Balenciaga aus', womit ich sehr glücklich bin", sagte Charbit.

Die Marke ist eine von vielen, die zunehmend männliche Käufer umwerben, da die Ausgaben für Luxusgüter, vor allem von chinesischen Konsumenten, steigen. Einige Konkurrenten wie Louis Vuitton, das sich im Besitz von LVMH befindet, haben vor kurzem die Menswear Designer gewechselt.

Kering Finanzdirektor Jean-Marc Duplaix sagte im April, dass Balenciaga sein Herrengeschäft ausweiten werde, ohne nähere Einzelheiten zu nennen.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.