×
3 347
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
30.06.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Männermode: Erfrischende Schlüsseltrends für den Sommer 2022

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
30.06.2021

Nun, da das Ende der Pandemie in Sichtweite scheint, versprühten die Menswearkollektionen, die bis am 27. Juni auf den Laufstegen gezeigt wurden, deutlichen Optimismus. Eine Garderobe, wie gemacht für die Wiederaufnahme des Soziallebens und die Wiedereroberung der freien Natur. Die in London, Mailand und Paris mit wenigen Live-Shows und vielen Videopräsentationen enthüllten Männermodekollektionen für die Frühjahr-/Sommersaison 2022 zeichneten sich durch ihre hohe Tragbarkeit und einen ausgeprägten Sinn für Tragekomfort aus. Sie überzeugten mit einem sehr lockeren Stil und einer überraschenden Farbpalette – zwischen knalligen Farben oder gar Leuchttönen und zarten, beruhigenden Matt- und Pastellschattierungen.


Ermenegildo Zegna, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula


1  Von Kopf bis Fuß – der Total Look

Das Credo des Sommers sind Basics und zeitlose Kleidungsstücke, die sich nach Lust und Laune kombinieren lassen, sofern sie alle dieselbe Farbe aufweisen. Das gilt auch für Accessoires, Tasche, Socken und Schuhe! Der Total Look ist das neue Mantra der Herrenmode, wie vorzüglich umgesetzt von Alessandro Sartori für Ermenegildo Zegna. Doch auch die meisten anderen Couturiers bieten streng monochrome Komplett-Looks, wo die einzelnen Elemente Ton in Ton übereinander getragen und kombiniert werden.


Walter Van Beirendonck, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula


2 Technicolor-Anzüge

Der Anzug bleibt in der Herrengarderobe weiterhin unumgänglich, doch werden seine Proportionen weichgezeichnet und die Schultern und das Futter geschmälert. Obwohl auch weiterhin klassische Modelle in Grau, Weiß und Schwarz zu finden sind, gibt es die neue bequeme und dennoch elegante Männer-Uniform in überraschenden Farben. Für erfrischende Sommeroutfits entweder in Candy-Store-Farben (Pink, Hellblau, Blasslila und Hellgelb), oder aber im Gegenteil knallbunte Stücke in Rot, Grün, Türkis und Gelb, die für einen gehörigen Energiekick sorgen.


Fendi, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula


3  Kurzärmlige Jacken

In dieser Garderobe mit verschwommenen Grenzen, die sich von den traditionellen Codes der Herrenmode befreit, ohne sie ganz aufzugeben, wird die typische Herrenjacke zum Spielfeld für verschiedenste Experimente. Für den kommenden Sommer gibt es ein kurzärmliges Modell, eine Mischung aus Jacke und Kurzarmhemd. Einige Designer verkürzen die Jacke bis über den Bauchnabel und verwandeln sie in Boleros – Fendi – oder in einen Umhang – Wooyoungmi. In vielen Kollektionen wurden ihnen schlicht die Ärmel abgeknöpft, um für mehr Bewegungsfreiheit zu sorgen.



Hed Mayner, Frühjahr/Sommer 2022 - © PixelFormula


4 Workwear und funktionale Kleidung

Um eine immer elegantere und praktischere Garderobe zu bieten, setzten die Designer am funktionalen Aspekt der Kleidungsstücke und Accessoires an und inspirieren sich dabei gerne bei der Workwear, an Jacken mit geräumigen Taschen, bepackbare Westen, Overalls und Arbeitsanzügen. Alles lässt sich leicht anziehen und sorgt für maximale Bewegungsfreiheit. Basics werden zu multifunktionalen Kleidungsstücken.


Isabel Marant, Frühjahr/Sommer 2022 - © PixelFormula


5 Outerwear 

Im Sommer 2022 verlässt der Mann sein gemütliches Zuhause, in dem er über ein Jahr lang Zuflucht fand und strebt nach freier Natur und frischer Luft. Weg mit Loungewear und den Pyjama-Anzügen der vergangenen Saisons und her mit Outdoor-Kleidung (einige Kollektionen sind sogar ausschließlich auf Outerwear ausgerichtet). Auch Outfits für Kletternarren und Abenteurer stehen auf dem Programm. Alles dreht sich um innovative und superleichte Textilien, Funktionsnylons und weitere hauchdünne Wollstoffe für Jacken, Anoraks, Mäntel, Jägerwesten, Überhemden und Safarijacken, die mit sportlichen Bermudas und Hosen mit unzähligen Taschen kombiniert werden.


Prada, Frühjahr/Sommer 2022 - © PixelFormula


6 Shorts

Short sind in allen Kollektionen zu Hause. Breit und praktisch (mit vielen Taschen), im Retro-Liliputaner-Format, mit Falten für mehr Eleganz, etwas länger für den Piratenlook, und in leichtgewichtiger Ausführung für auf Reisen – für jeden Geschmack das Richtige. In Bermuda-Länge ersetzen Shorts oft klassische Anzughosen. Prada wagt sogar Overall-Shorts.

Hermes, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula



7 Tie & Dye und Farbverläufe

Der in den vergangenen Saisons aufgetauchte Tie & Dye-Trend festigt in den kommenden Sommerkollektionen mit verschiedensten Veredlungsverfahren seine Position. Designer innovieren und testen verschiedene Färbetechniken, um die unzähligen Schattierungen und Effekte wiederzugeben, die die Zeit allen Kleidern aufstempelt. Von der Sonne ausgebleichte und verblasste Stoffe und Schattierungen, Spiegelungen und Wolken, die über die Textilien ziehen. Der Trend macht vor nichts Halt: T-Shirts, Hosen, Jacken, Westen, Mäntel und sogar Strickwaren. Auch andere Farbverläufe sind auf allen Kleidungsstücken zu sehen, und überspannen die Kollektionen wie fröhliche Regenbögen.


Courrèges, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula


8 Lochnetz 

In dieser leichten und lockeren Garderobe darf auch ein Hauch Sinnlichkeit nicht fehlen, besonders in Form von Jacken in Häkel- oder Lochstrickoptik oder Oberteilen aus Fischernetzen, die den Blick auf die Haut freigeben. Einige sind aus Funktionsstoffen wie Mesh gefertigt, für eine sportliche Note. Die sinnliche Komponente ist auch in Seidenhemden zu sehen, die bis zum Bauchnabel aufgeknöpft werden oder in Spitzeneinsätzen, die in Tops, Hemden und Hosen Hochkonjunktur haben. Akzente setzen Designer auch mit transparenten Lagen und sexy Unterwäsche.


Dolce Gabbana, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula


9 Feststimmung

In vielen der gezeigten Videos spielen die Kollektionen mit der Zeit nach der Coronakrise, in der wir ein Stück Normalität wiederfinden können. Besonders mit Blick auf den kommenden Sommer feiern die Designer mit Pailletten, Lurex und knalligen Partyoutfits die lang herbeigesehnte Rückkehr von ausgelassenen Festen. Der Mann hüllt sich in Schmuckstücke, um durch die Nacht zu tanzen. Eine wahre Farbenpracht mit funkelnden Silhouetten. Zeit, die schönsten Satin-Anzüge und luxuriösesten Brokat-Stoffe aus dem Kleiderschrank zu holen.


Louis Vuitton, Frühjahr/Sommer2022 - © PixelFormula


10 Maxi-Röcke

Der knöchellange Rock hält in der Herrengarderobe Einzug. So gesehen bei Louis Vuitton in Samurai-Ausführung, bei Yohji Yamamoto, bei Avellano im neofuturistischen Matrix-Stil, bei Tokyo James als langer Lendenschurz in klassischer Kombination mit einem weißen Hemd und einer schwarzen Jacke, aber auch bei JordanLuca in verschiedenen Längen, bei Loewe und bei Thom Browne als kürzeres Plisseemodell.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.