Manolo Blahniks Ausstellung 'An Enquiring Mind' in der Wallace Collection

"Wenn ich meine Werke hier so ausgestellt sehe, könnte ich es mir glatt überlegen, mit dem Malen anzufangen", scherzte Manolo Blahnik bei der Eröffnung seiner bahnbrechenden Ausstellung 'An Enquiring Mind' im Londoner Museum The Wallace Collection.
 

Ein Innenraum der Wallace Collection - courtesy

Die prachtvollen Räumlichkeiten beherbergen eine der bedeutendsten Privatsammlungen später Renaissance-Kunst in Westeuropa. Welch besserer Ort als diesen für eine Retrospektive von Manolo Blahnik, der zu den sechs besten Schuhmachern zählt, die je in der Mode tätig waren.

Die Ausstellung schlägt eine Brücke zwischen Blahniks Schuhdesigns und den Kunstwerken der außergewöhnlichen Sammlung, die ihn inspirierte. Das einzigartige Ausstellungskonzept ist ein ausgezeichneter Grund, die etwas in Vergessenheit geratene Wallace Collection zu besuchen, die auf der Liste der 100 besten Museen der Welt stehen sollte.


Manolo Blahnik - Manolo Blahnik
 
"Ich  betrachte diesen Ort mehr als eine zweite Heimat denn als ein Museum. Ich kenne jedes Gemälde genau und viele davon dienten als Inspiration für die Schuhe, die Sie vor sich sehen", erklärte der sichtlich bewegte Designer in einer kurzen Rede in der großen Galerie des Museums am Montagabend.

160 unter Glasglocken ausgestellte Schuhe von Manolo Blahnik umfasst die vom Leiter der Wallace Collection, Dr. Xavier Bray, mitkuratierte Ausstellung. Die berühmtesten Werke des Designers wurden sorgfältig in den Räumlichkeiten des Gebäudes aus dem 18. Jahrhundert ausgestellt. Das Hertford House genannte neoklassische Herrenhaus befindet sich im Londoner Wohnviertel Marylebone.


The Wallace Collection - Courtesy
 
Die darin ausgestellten Kunstwerke sind bemerkenswert. Unter den Schätzen der Sammlung befinden sich 11 Gemälde von Fragonard, ein ganzes Zimmer mit fantastischen Bildern von Venedig von Canaletto, ein halbes Dutzend Rembrandt-Werke, einschließlich zwei Selbstporträts und ein vorzügliches Ölgemälde seines Sohns Titus, aber auch Werke von Rubens, Titian und Velázquez. Alles, was das Herz begehrt.

Der gebürtige Spanier, der 2019 sein 50. Jubiläum als Designer feiert, ließ sich offensichtlich schon seit langer Zeit von dieser Sammlung und Umgebung inspirieren.

Die ausgestellten Modelle werden in verschiedene Konzepte unterteilt, die die in den einzelnen Räumen vorhandenen Gemälde und Möbel widerspiegeln, von der Commedia dell'Arte und Hochbarock zu Kunstkennern und Sammlern bis hin zu Liebe und Leidenschaft.

"Es ist eine wirklich einzigartige Gelegenheit, die Werke eines großen Schöpfers wie Manolo im perfekten Umfeld zu präsentieren. Umgeben von den Kunstwerken, die seiner Vorstellungskraft als Inspiration dienten. Zudem wird die Sammlung dadurch für die Besucher in einem ganz anderen, unerwarteten Licht gezeigt", erklärte Dr. Bray.


Courtesy
 
Für Kinofans ist die Gegenüberstellung der pastellfarbenen Schuhe aus Sofia Coppolas Werk Marie Antoinette aus dem Jahr 2006 mit mehreren wunderschönen Fragonard-Werken etwas ganz Besonderes. Und in der großen Galerie scheint ein wundervolles Paar Wildlederstiefel die Form des großen Huts nachzuahmen, den der lachende Kavalier in Frans Hals berühmten Porträt trägt.

Im Boudoir werden vor einer einzigartige Sammlung diamantbesetzter Goldschatullen unter dem Titel "Opulenz" zierliche kristallgesäumte Schuhe ausgestellt, wie sie in den großartigen Runway-Shows von John Galliano zu seiner Blütezeit bei Christian Dior zu sehen waren.

"Das Wundervolle mit Manolo ist, dass er seinen Vorstellungen einfach Gestalt verleiht. Er geht furchtlos und mit ausgezeichnetem Geschmack vor. Wir bewundern ihn alle", so der Schuhdesigner Nicholas Kirkwood, der sich unter mehrere Hundert Fans mischte, um Blahnik an der Eröffnungsnacht zu feiern.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - SchuheKreationEventsKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN