Marc O'Polo verlängert Zusammenarbeit mit Arvato

Arvato SCM Solutions und Marc O’Polo haben ihre bereits seit 2010 bestehende Zusammenarbeit erneut um mehrere Jahre verlängert. Der westfälische Logistik-Spezialist realisiert für das skandinavisch inspirierte Upper-Casual-Label damit auch weiterhin umfassende Fulfillment-Leistungen im internationalen E-Commerce. 2015 unterstützte Arvato die Stephanskirchener u.a. bei der Integration von Omnichannel-Prozessen wie Click & Collect, Reserve & Collect und Cross Docking.

Blick auf die Dortmunder Logistik-Zentrale für Marc O'Polo. - Arvato SCM Solutions

"Wir freuen uns über diesen Vertrauensbeweis und sind stolz darauf, dass unsere Partnerschaft in die nächste Runde geht", kommentiert Nils Klose, Geschäftsführer Consumer Products bei Arvato SCM Solutions, die Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Das Arvato-Distributionszentrum, in dem für das Premium-Modelabel sämtliche Logistik-Leistungen erbracht werden, befindet sich in Dortmund und erstreckt sich über eine Fläche von rund 32.000 Quadratmetern. Von hier aus werden die Kunden des Online Shops in 20 Ländern beliefert.

Neben dem Versand der aktuellen Saisonware übernimmt Arvato seit September des vergangenen Jahres auch den Versand von Online-Outlet-Ware. Neben der Lagerung und dem Versand der Ware verantworten die Gütersloher dabei das Transport- und Retourenmanagement, den Customer Service, Financial Services und die Umsetzung des Loyalty-Programms.

Für die Zukunft sei Einiges geplant, um die eigenen Kunden auf den verschiedenen Kanälen noch besser zu erreichen, erklärt Vanessa Platz, Division Head eCommerce von Marc O’POLO.

Das Kollektions-Portfolio der Marke umfasst Modern Casual, Denim, Schuhe und Accessoires sowie Lizenzen für Beachwear, Bodywear, Eyewear, Home, Junior und Legwear.

Im vergangenen Jahr feierte das 1967 in Stockholm gegründete Label seinen 50. Geburtstag. 

Heute hat Marc O'Polo rund 1.900 Beschäftigte. Der Umsatz ging im Ende Mai 2017 abgelaufenen Geschäftsjahr von 464 Millionen Euro im Vorjahr auf 460 Millionen Euro zurück. Das Unternehmen beliefert 108 eigene Geschäfte, 203 Franchise-Läden und mehr als 2.000 Handelspartner.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN