Maria Seifert: Marktlücke grüne Anlassmode

Designerin und Label-Inhaberin Maria Seifert kündigt für das kommende Jahr Anlassmode an. Während der Berliner Modewoche und auf den Eco- und Green Fashion-Veranstaltungen Greenshowroom und Ethical Fashion Show im Kraftwerk Berlin, unter der Organisation des Veranstalters Messe Frankfurt (3. bis 5. Juli), gab sie bekannt, dass es ab Januar 2019 eine Kollektion für besondere Anlässe geben wird. Die elegante Mode – etwa für Sommerhochzeiten oder Weihnachten und Silvester – wird gleichfalls wie die aktuelle Linie nachhaltig und fair in Deutschland produziert.

Maria Seifert setzt ab nächstem Jahr auf grüne Anlassmode, da die Kundennachfrage für diesen Bereich stark steigt. - Elisa Gianna Gerlach

Erste Entwürfe für Kleider, Kostüme und feine Hosen aus Bio-Seide oder Tencel sind in Arbeit. Biologische Leinen- oder Hanfstoffe eignen sich für den Jackenbereich. Ein unkompliziertes aber hochwertiges Anzugsystem für Frauen ist außerdem geplant. High Waist-Hosen und gut sitzende Modelle mit Gummizug sollen ebenfalls in Produktion gehen. Dazu werden entweder kurze Jacken, Blazer oder leichte Mäntel kombiniert. Neben lockeren Blusen rücken auch T-Shirts in den Fokus, diese dann im Patchwork-Mix aus Baumwolle und Seide. Urban lautet das Schlagwort für diese moderne Festtagsmode, die in der Stilsprache an die bestehenden Designs anknüpft.

Die Idee ist nicht neu bei dem Label von Maria Seifert, die beim Start ihres Unternehmens bereits genau auf diesen Bereich gesetzt hatte. Ende der 2000er-Jahre, als grüne Mode noch nicht so stark verankert war wie heute, gab es dafür allerdings noch keinen Bedarf. Sie konzentrierte sich stattdessen nach einiger Zeit auf die Kleidung für den Tag. Jetzt greift sie dieses Thema wieder auf. Die Nachfrage ist endlich vorhanden.

​"Der Markt ist voll mit urban Bio-Baumwolle, casual und mit Kleidung für den Alltag. Die Kundin verändert sich gerade. Das ist das, was ich auch von den Einkäufern mitgeteilt bekomme. Für Hochzeiten und Anlässe –  elegantere Mode ist von der Kundin gewünscht. Das ist natürlich kein großer Markt und man kauft sich diese Sachen nicht ständig, aber die Nachfrage steigt einfach. Es gibt relativ wenig in diesem Segment. Man muss zudem schnitt-technisch für diesen Bereich etwas drauf haben", so die Designerin.

Neben den Stoffen sind besonders die perfekten und elaborierten Passformen von entscheidender Bedeutung im Bereich der Anlassmode, wie sie weiter erzählt. Ein solches Angebot sei jedoch zeitlos, was gut in das Konzept des Labels passe, das nicht nach den herkömmlichen Saisons produziert, sondern Basics, zeitlose Teile und saisonale Highlights auf den Markt bringt – ein nachhaltiger Designansatz. Die Preise für die neue Linie werden etwas höher liegen als bei den normalen Kleidungsstücken. Kleider sollen dann etwa zwischen 190 bis 350 Euro kosten, Hosen um 200 Euro und Oberteile maximal 150 Euro.

Der allgemeine Trend in der Mode zeigt aber, dass Anlässe im Durchschnitt immer stärker fehlen und auch beispielsweise Sneaker und Casualwear auf dem roten Teppich Einzug halten. Wie hoch ist dann überhaupt ein Bedarf an Anlassmode in der Öko-Szene? "Das ist dort definitiv auch so", erklärt sie. "Man kann ein langes, elegantes Kleid aber gut mit hohen Schuhen oder auch mit einem flachen Sneaker tragen. Natürlich ist das abhängig von der Trägerin. Ich selbst bin auch so ein Typ und ziehe zum Tüllrock einen flachen Schuh an. So werde ich das ganze Konzept auch aufziehen."
 
Die elegante Kleidung soll ab 2019 sowohl im Einzelhandel als auch über den eigenen Onlineshop erhältlich sein.

Maria Seifert ist in Leipzig ansässig und verwendet lizensierte Eco-Materialien. Die Kleidung wird fair in zwei kleinen Betrieben im Erzgebirge und in Sachsen-Anhalt gefertigt.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterHochzeitTextilMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesMessenKreationBusinessKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN