Maurice Marciano tritt bei Guess ab

 
Maurice Marciano, der 1981 zusammen mit seinen drei Brüdern Paul, Armand und Georges die Marke Guess? in L.A. gegründet hatte, zieht sich aus den Geschäften des Modekonzerns zurück.
Sein Vertrag als Chairman des Verwaltungsrates wird am 28. Januar 2012 (gleichzeitig Ende des Geschäftsjahres 2011) auslaufen, verkündete das Unternehmen diese Woche. Danach wird Marciano dem Unternehmen weiter als Non-Executive Chairman und für zwei Jahre als Consultant zur Verfügung stehen, um das Management in strategischen Themen zu beraten.
Marciano hatte in den letzten 30 Jahren führende Managementpositionen im Konzern inne, in der Zeit 1993 bis 2007 u.a. als Co-CEO und –Chairman, einer Position die er sich mit seinem Bruder Paul Marciano teilte.
Guess ist aktuell in über neunzig Ländern aktiv. „Ich bin stolz über das, was wir erreicht haben und das starke Mangement-Team, das wir darstellten“, reflektiert Maurice Marciano über die letzten 30 Jahre. In den USA und Kanada betreibt Guess Inc. 484 Retail-Stores, außerhalb von Nordamerika gibt es 937 Stores, von denen 202 in Eigenregie betrieben werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr verbuchte der Konzern einen Umsatz von 2,49 Mrd. Dollar, wovon rund 920 Mio. Dollar in Europa erlöst wurden, und einen Gewinn in Höhe von knapp 290 Mio. Dollar.


Foto: Guess

© Fabeau All rights reserved.

DenimBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN