Mavi plant Börsengang

Die Besitzer von Mavi, Akarlilar Family und Turkyen Private Equity, erteilten Goldman Sachs und der Bank of America den Auftrag für die Börseneinführung des Unternehmens. Bloomberg schätzt den Wert des Textilherstellers beim IPO auf 800 Millionen US-Dollar (739,47 Mio. Euro). Wann er stattfinden soll, ist bisher nicht bekannt.


Der türkische Jeanshersteller Mavi engagiert Goldman Sachs und Bank of America, um seinen Börsengang vorzubereiten. - Mavi Jeans
 
Da es zahlreiche stille Teilhaber gibt, könnte Mavi den IPO jedoch verschieben oder ganz abbrechen, ähnlich wie der US-Einzelhändler Neiman Marcus, der im Januar nach zwei Jahren Vorbereitung den Börsengang zurückgezogen hat. Sollte der Gang an die Börse vollzogen werden, wäre dies einer der größten eines türkischen Unternehmens.
 
Mavi, die türkische Übersetzung für Blau, ist nicht der erste Kleidungsherstellern, der über einen IPO nachdenkt. Erst kürzlich hat Canada Goose, bei seinem Börsengang, seine Aktien für 12,78 US-Dollar (11,81 Euro) pro Stück auf den Markt gebracht. Der US-Damenbekleidungs-Spezialist J.Jill hat im Februar 11,67 Millionen Aktien an die New York Stock Exchange gegeben und auch der kanadische Einzelhändler für Damenmode, Aritzia, ist im Oktober 2016 erfolgreich an der Toronto Stock Exchange gestartet.
 
Erst im März hat Snap Inc., der Besitzer der Social Media App Snapchat, 3,4 Milliarden US-Dollar (3,14 Mrd. Euro) durch seinen Börsengang eingenommen.
 
Mavi, 1991 durch die Akalilar Family gegründet, betreibt fast 400 Geschäfte in 50 Ländern. 2008 hat das Unternehmen 50 Prozent seiner Anteile an Turkyen Private Equity verkauft.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - AccessoiresMode - SchuheSportDenimBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN