Micam und GDS: Stabilität reicht für ihr Glück aus

Die zwei Leitmessen der Schuhindustrie agieren mehr defensiv als offensiv. Die deutsche GDS wie auch die italienische Micam haben für ihre Ausgaben im September die gleiche (oder fast) Ausstelleranzahl erreicht, und das genügt ihnen anscheinend. Die beiden Organisatoren – Messe Düsseldorf auf der einen Seite und ANCI auf der anderen Seite – haben die Unsicherheit hervorgehoben, die auch wieder in dieser Saison auf dem europäischen Markt vorherrscht.


Die Messe Micam im März 2012. Foto: Micam.

Auf Seiten der GDS freut man sich über ein Ausstellerplus von 1% (!) und die daraus resultierenden 860 Marken, die im Rahmen der nächsten Ausgabe vom 05.-07. September ausgestellt werden. Im gesamten Schuhangebot verzeichnen speziell 2 Bereiche einen Ausstelleranstieg.

Der Premium-Bereich veröffentlicht ein Plus von +4%, das von den neuen Marken wie Vivienne Westwoord, Coach, Rachel Zoe oder auch den Zweitlinien wie Versus (Versace) und McQ (Alexander McQueen) getragen wird – eine gute Neuigkeit für die deutsche Messe, die sich leider trotzdem nicht sicher sein kann, damit an der Vorherrschaft Micams im gehobenen Bereich kratzen zu können.

Der Kinderbereich trägt zur Aufheiterung der GDS bei, auch wenn dies natürlich nicht der wichtigste Zweig der Messe ist. Das Ausstellerplus liegt dort bei 16% und vor allem erhalten die Dänen von Petit Nord oder die Franzosen von GBB Einzug…

Zufall oder nicht, die Micam kümmert sich gleichzeitig ebenfalls um ihren Kinderbereich. Oder versucht die Mailänder Messe ihn wiederzubeleben? Der organisierende italienische Schuhverband verkündet für diese Ausgabe die Einführung eines „Kids Footwear Concept Store“, wo der Verkauf und die Animation im Herzen des Kinderbereichs stattfinden werden.

Trotz dieser Neuigkeit wird sich die Micam für diese Ausgabe, die vom 16.-19. September abgehalten wird, auf das konzentrieren, was sich bereits bewährt hat. Auch wenn die Ausstelleranzahl auf 1537 leicht zurückgeht, behält die Messe ihren Stand als „europäischer Leader“. Die Organisatoren möchten jedoch den Anstieg der nationalen Aussteller betonen, der aufgrund der wirtschaftlichen Situation des Landes nicht selbstverständlich ist. Nach den Abwesenheiten im März kann die Micam auf symbolische Rückkehrungen von Balducci, Pacciotti oder Geox zählen. Geox wird hier vor allem seine neue Linie, die vom Engländer Patrick Cox kreiert wurde, präsentieren.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - AccessoiresMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN