Michael Kors scheidet aus dem Capri-Aufsichtsrat aus

Michael Kors tritt von seiner Funktion als Director und Executive Officer von Capri Holdings – dem Luxusmodekonzern, der zuvor unter dem Namen Michael Kors Holdings Limited bekannt war – zurück.

Via the CFDA

Capri, das 2011 erstmals an die Börse ging, enthüllte den Austritt in einer Einreichung bei der US Securities and Exchange Commission am Freitag. Kors werde weiterhin als Ehrenvorsitzender und Chief Creative Officer für seine gleichnamige Marke tätig sein.

Unter seinem früheren Namen hat sich das Unternehmen mit der Marke Michael Kors etabliert und hat seitdem die starken Luxuslabels Jimmy Choo und Versace in den Jahren 2017 bzw. 2018 übernommen. Das Unternehmen kündigte Ende letzten Jahres erstmals sein geplantes Rebranding in Capri Holdings an, um dem neuen Status als Multi-Brand-Modeunternehmen besser gerecht zu werden.

"Capri Holdings ist heute eine führende Luxusgruppe mit drei von Gründern geführten Marken", sagte Capri Chairman und CEO John Idol. "Der Vorstand wird sich auf das Wachstum und die Entwicklung jedes dieser drei einzigartigen Luxushäuser konzentrieren. Michael Kors ist unsere größte und profitabelste Marke der Gruppe... [Kors] ist der Leiter unseres erfolgreichen amerikanischen Luxushauses und wird weiterhin dessen Stil verantworten."

Die 1981 vom Designer gegründete Marke Michael Kors hat sich mit ihren Uhren-, Handtaschen- und Schuhkollektionen einen Namen im Accessoire-Bereich gemacht und verzeichnete im dritten Quartal zudem einen starken Umsatz in der Kategorie Ready-to-wear.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LuxusPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN