×
689
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Product Manager (M/W/D) Division Professionelle Produkte
Festanstellung · Düsseldorf
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.12.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Milan Fashion Week Men's: 37 Marken, 5 physische Schauen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.12.2020

Seit dem Beginn der Covid-19-Pandemie im Frühling scheint sich grundsätzlich nichts verändert zu haben. Die Modewochen gehen im Januar zwar wieder an den Start des alljährlichen Schauenmarathons, doch findet dieser wie bereits im Sommer noch immer teilweise virtuell statt. Die Mailänder Männermodewoche vom 15.-19. Januar umfasst erneut sowohl digitale als auch physische Events. Auch die Teilnehmerzahl ist seit dem vergangenen Sommer unverändert: 37 Marken sollen an der Woche teilnehmen. Dies erklärte der Präsident der italienischen Modekammer, Carlo Capasa, am Donnerstag per Videokonferenz.


DR

Der Präsident der italienischen Modekammer, Carlo Capasa, enthüllt das Januarprogramm 

DR


Fünf Modehäuser planen eine physische Show und sieben Label geben ihr Debüt im offiziellen Mailänder Programm. Gezeigt werden die Menswear-Kollektionen der Herbst-/Wintersaison 2021, einige Marken haben sich für eine Co-ed-Show entschieden. Insgesamt werden pro Tag rund 10 Kollektionen enthüllt.

Dolce & Gabbana, Fendi und Etro organisieren wie bereits an der vergangenen Mailänder Modewoche physische Präsentationen. Dazu kommen die Veranstaltungen von K-Way und des koreanischen Labels Solid Homme der Designerin Woo Young Mi, die beide zum ersten Mal in Mailand defilieren.

Zu den weiteren Neuzugängen im Mailänder Programm zählen der moldauische Designer Dina Leu, der den diesjährigen Who’s On Next-Wettbewerb in der Kategorie Menswear gewann, das junge Label Vaderetro, das 2019 vom Designerpaar Hanna Boyer und Antonio d’Andrea gegründet wurde, Dalpaos des talentierten Nachwuchsdesigners Nicola d’Alpao, der indische Modedesigner und Unternehmen aus New Delhi, Dhruv Kapoor und die Marke des nigerianisch-stämmigen britischen Designers Ineyie Tokyo James.

Natürlich werden auch die Big Player des Made in Italy mit von der Partie sein, so Ermenegildo Zegna, der den Ball am Freitag, 15. Januar vor dem Label Les Hommes eröffnet. Wie auch Prada, Tod’s und MSGM am Sonntag, 17. Januar. Einige Modehäuser überlegen sich noch, ob sie im Januar defilieren oder ihre Mens- und Womenswear im Februar gemeinsam präsentieren wollen.

Wie bereits im Juli wird die italienische Modekammer (CNMI) eine dedizierte Online-Plattform einrichten, auf der vielfältige Inhalte zur Verfügung stehen. Über das offizielle Schauenprogramm hinaus können auch verschiedene Seiten mit Konferenzen und Interviews aufgerufen werden. Jede Marke kann überdies auf der Plattform einen eigenen digitalen Showroom einrichten.

Die große Neuerung dieser Modewoche ist die Teilnahme des Fashion Film Festival Milano, das vor sieben Jahren von Constanza Cavalli Etro ins Leben gerufen wurde. Für ihre jüngste Ausgabe hat die Veranstaltung eine Auswahl von 220 Filmen aus 58 Ländern vorbereitet.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.