×
3 354
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
Reuters
Veröffentlicht am
05.02.2016
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Milder Winter drückt auf Ralph Laurens Umsatz

Von
Reuters
Veröffentlicht am
05.02.2016

Der Luxuskonzern Ralph Lauren Corp. musste in der Weihnachtssaison einen größeren Umsatzrückgang hinnehmen, als erwartet. Der milde Winter und die schrumpfenden Touristenzahlen in Nordamerika dürften für das schwache Ergebnis mitverantwortlich sein.

Die Aktien des Konzerns sanken am Donnerstag vor Börsenstart um 13 Prozent, nachdem das Unternehmen auch die Gesamtprognosen für das Geschäftsjahr nach unten anpasste.

Twitter @RalphLauren


Der Mutterkonzern von Polo Ralph Lauren, Club Monaco, American Living und Chaps erklärte, dass „Herausforderungen bezüglich dem Produktsortiment unter dem Lauren-Label“ im betreffenden Quartal auf den Umsatz drückten.

Das Unternehmen hatte auch mit dem starken Dollarkurs zu kämpfen, der für 3 Prozentpunkte des 4,3-prozentigen Umsatzrückgangs im vergangenen Quartal verantwortlich sei.

Der Gesamtumsatz in den Läden sank in den drei Monaten bis zum 26. Dezember 2015 um 7 Prozent. Analysten gingen laut Metrix-Konsens von einem Rückgang von lediglich 2,7 Prozent aus.

Ralph Lauren korrigierte die Umsatzerwartungen für das Geschäftsjahr (Stichtag: Ende April) nach unten und rechnet mit einem Rückgang um 3 Prozent. Das Unternehmen ging bislang von einem unveränderten Wachstum aus.

Mit einem Nettoumsatz von 1,95 Milliarden US-Dollar verpasste das Unternehmen das von Analysten gesteckte Ziel von 2,03 Milliarden US-Dollar.
 

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.