Minogue gewinnt Marken-Streit für Namen "Kylie" – Berufung wird erwartet

Die australische Popstar Kylie Minogue hat eine Markenrechtsstreit gewonnen. Kylie Jenner möchte "ihren" Namen Kylie auf Beauty-Produkten verwendet. Der Prozess lief zwei Jahre – eine Berufung von Jenner wird erwartet. 


Kylie Jenner hat eine Kosmetiklinie, die nach ihrer Namensabkürzung "Kylie" benannt wird, bereits gegründet. - Kylie Jenner
 
 
Beide Stars nutzen den gleichen Namen „Kylie“. Minogue hat bereits seit den 1980er Jahren unter dem Namen Kylie gearbeitet, es ist quasi ihr Markenzeichen und sie ist im Besitz der Kylie.com-Domain – für mehr als zwei Jahrzehnte.
 
Jenner sagt, dass sie den Namen auf Kleidung und Beauty-Produkten weiter verwenden möchte. Inzwischen vermarktet Jenner Produkte von Kylie Cosmetics und die Kendall und Kylie Modemarke zusammen mit ihrer Schwester Kendall Jenner.
 
Minogue hatte einen Brief über ihre gesetzlichen Vertreter an das USPTO (United States Patent and Trademark Office) geschickt, in dem sie darlegt, warum es eine Jenner-Markenanmeldung nicht geben sollte, so Zeitungs-Berichte.
 
Die Daily Mail schrieb, dass Minogue in dem Brief als eine international renommierte Künstlerin bezeichnet wurde, die sich für Menschen und gegen Brustkrebs einsetzt und weltweit unter dem Namen Kylie bekannt ist, "während die19-jährige Jenner als ein zweitrangiges Reality-TV-Sternchen bezeichnet wurde". Das USPTO hat angeblich die Anmeldung in der vergangenen Woche abgelehnt.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

KosmetikPeople
NEWSLETTER ABONNIEREN