×
1 394
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Mit Lady Gaga verfiel die Met-Gala dem 'Camp'-Fieber

Von
AFP
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 07.05.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Met-Gala, traditioneller Schauplatz aller Extravaganzen und wichtigstes gesellschaftliches Ereignis des Jahres in den USA, hat sich am Montag wieder selbst übertroffen – von den vier Outfits von Lady Gaga bis zu Katy Perrys Kronleuchterkleid. Die Outfits spielten auf das Thema der neuen Ausstellung im Metropolitan Museum of Art an – Camp. Die Ausstellung des Costume Institute des Met liefert alljährlich Inspirationsstoff für die Gäste des unvergleichlichen Galaabends.


Lady Gagaam 6. Mai 2019 an der Met-Gala - AFP


Camp, das bedeutet Übertreibung, Humor, Extravaganz – ein Stil, der unter dem Einfluss der Homosexuellen im 19. und 20. Jahrhundert geprägt wurde. Dies reichte aus, um die Gäste der Met-Gala weit über die übliche Extravaganz hinauszutreiben, obwohl die Veranstaltung in den vergangenen Jahren bereits für so einige Paukenschläge gesorgt hatte.

Als erster Gast traf nach der hohen Priesterin der Gala, Anna Wintour, Lady Gaga ein. Sie performte eine Show mit Tänzern, mehrfachem Auf und Ab auf den Treppen und vor allem mit vier unterschiedlichen Outfits – allesamt von Brandon Maxwell.

Im Zwiebelmodus schälte sie sich zunächst aus einem riesigen pinkfarbenen Kleid, dessen überlange Schleppe die Tänzer im Wind flattern ließen, und enthüllte ein schwarzes asymmetrisches Ballkleid, unter dem ein paar Minuten später ein rosafarbenes Etuikleid zum Vorschein kam. Doch auch diese Schicht legte sie ab, sodass sie das Gebäude schlussendlich in schwarzer Spitzenunterwäsche betrat.

Jedes neue Outfit wurde von einer riesigen Menschenmenge auf der anderen Straßenseite mit Begeisterungsschreien quittiert. Die ganze Aktion dauerte rund 15 Minuten, ein absoluter Rekord für den roten Teppich.


Katy Perry am 6. Mai 2019 an der Met-Gala - AFP


Auch die Sängerin Katy Perry schnitt ein weiteres Mal sehr gut ab, mit einem Moschino-Kleid in Kronleuchter-Form, komplett mit Glühbirnen.

Die für ihre extravagante Kleider bekannte Sängerin Janelle Monae verursachte ihrerseits mit einem Christian Siriano-Kleid in kubistischer Form und mit vier aufeinandergestapelten Cordoba-Hüte für Aufregung. Auf einer Brust prangte ein mit Federwimpern besetztes Auge.


Janelle Monaeam 6. Mai 2019 an der Met-Gala - AFP


Auch mehrere männliche Gäste machten dem 'Camp'-Konzept alle Ehre und übertrumpften mit ihren Outfits vielleicht sogar die Frauen. Diese Met-Gala wird noch lange von sich reden machen.
 
Der Sänger Harry Styles, Co-Host der Gala 2019, traf in Begleitung von Gucci-Kreativdirektor Alessandro Michele ein, der auch sein Outfit entworfen hatte. Er trug einen sehr weiblichen Anzug mit schwarzem Tüll und Rüschen.


Jared Leto am 6. Mai 2019 an der Met-Gala - AFP


Als Partner der neuen Met-Ausstellung an der Seite von Gucci präsentierte sich Alessandro Michele selbst in moiré-rosafarbenen Hosen mit dazu passendem bauschigem Hemd.

Wie bereits im Vorjahr kleidete der italienische Designer erneut den amerikanischen Sänger Jared Leto ein. Er entschied sich für ein mit Edelsteinen überbesticktes rotes Kleid und trug als Accessoire eine Abbildung seines Kopfes unter dem Arm. Dies in Anspielung an die Gucci Herbst-/Winterkollektion 2018, in der Alessandro Michele jedes Model mit einer Nachahmung seines Kopfes auf den Laufsteg sandte.

Copyright © 2019 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.