Modefabriek plant seine Januar-Ausgabe rund ums Thema Co-ops

Die niederländische Modemesse Modefabriek rechnet für seine kommende Veranstaltung (24. und 25. Januar) mit 500 Ausstellern und 700 Labels im RAI Amsterdam. Thema des Events sind diesmal Co-ops.

Modefabriek

Neben den Marken wie Follie di Garbo, Soaked in Luxury, Esqualo, Tramontana uvm. (Bereich A) werden auch Konzepte vorgestellt, die den Co-op-Gedanken, also Kollaborationen zwischen Akteuren aus dem Bereich Mode oder anderen Bereichen, erfolgreich umsetzen.

Dazu gehört beispielweise Norwegian Rain, eine Partnerschaft zwischen dem Designer T-Michael und dem Creative Director Alexander Helle, die zu trendiger Regenbekleidung geführt hat. Weitere Projekte aus dem Co-op-Bereich sind Art comes First, das ebenfalls im Bereich C vorgestellt wird sowie Fashion Fiction (Bereich A) oder Futureland (zwischen Bereich A und C), einer Installation unter der Regie von Modefabriek und Buro Jantrendman.

Weitere Aussteller im klassischen Sinn sind beispielsweise Anerkjendt, Minimum, Circle of Trust, Lois Jeans, Levi’s, Fjällräven, K-Way oder Lee (Bereich B) sowie Gestuz, American Vintage, Twin Set, Barbour, Chevignon oder Gaastra im Bereich C. In Bereich D finden Besucher Marken wie INTI Knitwear, Miss Green, Atelier Sukha oder Omnivision.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN