Modekette Forever 21 entschuldigt sich für "Black Panther"-Foto

Die US-Modekette Forever 21 hat Kritik im Netz mit einem Werbefoto für einen Pullover ausgelöst, der an den Superheldenfilm "Black Panther" angelehnt ist. In dem Streifen geht es um die fiktive, afrikanische Nation "Wakanda". Deren Slogan "Wakanda Forever" ziert den bunten Pulli des Modeunternehmens. Auf dem Werbefoto ist ein weißes, männliches Model mit wasserstoffblonden Haaren zu sehen.

Archiv

"Forever 21 hat wirklich die blasseste Person, die sie finden konnte, als Model für den 'Wakanda Forever'-Pulli genommen. Ich weine", schrieb ein Nutzer bei Twitter. Die Modekette hat das vielfach kritisierte Foto inzwischen gelöscht. "Wir feiern alle Superhelden mit vielen, verschiedenen Models unterschiedlicher Ethnien und entschuldigen uns, wenn das betreffende Foto in irgendeiner Weise beleidigend war", heißt es in einem Statement, das mehrere US-Medien am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichten.

Der fast ausschließlich mit schwarzen Schauspielern besetzte Action-Film "Black Panther" aus dem Marvel-Kosmos wurde im Februar zum Überraschungshit an den Kinokassen und ist für einen Golden Globe nominiert. Eine Fortsetzung wurde bereits angekündigt.

Copyright © 2019 Dpa GmbH

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesMedien
NEWSLETTER ABONNIEREN