×
697
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Senior IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Process Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
10.03.2017
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Modetrends Herbst/Winter 2017/2018

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
10.03.2017

Für den kommenden Winter bietet uns die Damenmode erneut eine eklektische Auswahl vielfältiger Inspiration. Einerseits erwarten uns praktische Kleidungsstücke und Sportswear mit Oversize-Parkas und Daunenjacken, viel Jeans und auch Arbeitskleidung wie Overalls und Latzhosen. Doch der Winter wird auch elegant, mit Anzügen und knöchellangen Lamé-Roben und -Röcken.

Der maskuline Einfluss ist auch weiterhin sehr präsent, was an den XXL-Mänteln, Tweed- und Tartan-Stoffen zu sehen ist. Viele Looks sind einfarbig oder in Schwarz/Weiß gehalten. Weiter durchbrachen manche Designer die Grenzen von Raum und Zeit und ließen sich von den Sternen oder der Geschichte inspirieren. So gab es unter anderem weltalltaugliche Looks und mittelalterliche Kleidung zu sehen, wie auch esoterische, ja fast schon kirchliche Einflüsse.

1) Hosenanzüge

Prada, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula

 
Anzüge dürfen im kommenden Winter in keinem Kleiderschrank fehlen. Die Trendkombination mit großen Jacken und weiten Schlaghosen eignet sich ideal für Geschäftsfrauen, wirkt aber in allen Situationen elegant. Zur Auswahl stehen typisch maskuline Stoffe (Tweed, Glencheck, Karos usw.), aber auch Modelle aus Cord wie bei Prada, aus fließenden Stoffen wie bei Lanvin oder als Dreiteiler in glänzendem Samt wie bei Dolce & Gabbana.

2) Hahnentritt

Chanel, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Hahnentrittmuster mit Klein- oder Großkaros sind neben schottischen Tartan-Stoffen in den Kollektionen für den kommenden Winter ebenfalls sehr präsent. Die schwarz-weiß karierten Stoffe –ein Symbol bürgerlicher Eleganz – sind wieder im Trend und sind auf Mänteln, Anzügen, Hosen und Kleidern wiederzufinden, oder wie bei Wanda Nylon als Komplett-Outfit.

3) Midi-Röcke

Hermès, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Mit den kürzer werdenden Tagen verlängern sich die Schnitte, der Midi-Rock hält Einzug. Von New York bis Paris ließen die Designer den etwas verstaubten mittellangen Rock wieder aufleben. Mit einem Saum auf Waden- bis Knöchelhöhe gibt es den Midi-Rock in weiter Tulle-Version, als Faltenrock aus Seide oder Leder, transparent in Spitze, oder als enganliegenden Röhrenrock. Doch der Löwenanteil des neuen Trends entfällt auf den geschlitzten, gerade geschnittenen Rock.

4) Unterzieh-Pullover

Max Mara, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Seit mehreren Jahren zeigten ihm die Designer die kalte Schulter, doch nun erlebt der Unterzieh-Pulli ein grandioses Comeback und verweist Blusen auf den zweiten Platz. Die Rückkehr gelang ihm in den vergangenen Saisons als Mitreiter auf der 70er-Trendwelle, nun ist er aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Meist wird er als Rollkragenpullover enganliegend wie eine zweite Haut präsentiert. Dadurch ist er leicht mit Jacken, Hosen oder Röcken zu kombinieren und wird zum zentralen Basic in jedem Kleiderschrank.

5) Tierprints
 

Marco De Vincenzo, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Im kommenden Herbst kommt keine Garderobe ohne Leopardenmantel oder Gepardkleid aus! Die Designer spielen mit verschiedenen Tierprints und bringen so ihre wilde Seite zum Ausdruck. Bei Dolce & Gabbana besonders verspielt mit Plüschtiger-Rucksäcken. Wo Tierprints im vergangenen Winter noch auf Jacken und Mäntel beschränkt waren, sind sie nun in der ganzen Spannbreite präsent, auf Seiden-, Kaschmir-, Samt und anderen Kunstpelzstoffen. Bei Marco De Vincenzo wird der tierische Trend über aufgenähte Flecken inszeniert. Auch kurzhaariges Fohlenfell ist wieder groß im Trend.
 
6) BHs

J.W. Anderson, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula

 
Unter den dicken Wintermänteln zeigt Frau im kommenden Winter viel BH! Ganz feminin und ohne Komplexe. Aufs Minimum reduzierte Tops, auch in Crop Top-Version, als Brassière oder Bandeau-BH, sind BHs das It-Piece der Herbst-/Wintersaison 2017/2018. In Spitzenausführung kann der BH mit einem Kleid mit schmalen Trägern kombiniert werden, doch Nina Ricci zeigt, dass er durchaus auch mit einem Cow Girl-Look kompatibel ist. Das schlichte Häkelmodell bei Prada, das unter einer Jacke auf nackter Haut getragen wird, dürfte im kommenden Winter für Furore sorgen.
 
7) Jeans

Christian Dior, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Denim kehrt seit mehreren Saisons langsam auf die Laufstege zurück. In der Herbst-/Wintersaison 2017/2018 wird ihm ein Ehrenplatz zuteil. In ihren Kollektionen für Christian Dior integriert Maria Grazia Chiuri Jeansstoffe für Hemden, Jacken, Hosen und Overalls. Auch viele andere Labels zeigten ihre Neuinterpretation der Jeansjacke oder anderer Jeansmodelle, bei Sacai beispielsweise eine destrukturierte Hose mit Reißverschluss.
 
8) Stiefel

Fendi, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula

 
Stiefel waren bereits in den vergangenen Saisons groß im Kommen, nun wurden sie zu den Stars der Winterkollektion erkoren. Klassische Lederstiefel, beeindruckende Overknees, vorne geschnürt im Retro-Look oder gefüttert … Alexis Mabille bietet sie in Gold, Saint Laurent in Spiralform, Y/Project ebenfalls spiralförmig aber in Übergröße und Python-Optik, Balenciaga in strumpfähnlichem Nylon. Doch die Must Haves der kommenden Saison sind Stiefel ganz in Rot, wie unter anderem von Fendi und Prada gezeigt.
 
9) Straußenfedern

Calvin Klein, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Ungreifbar und luftig leicht: Federn schmückten zahlreiche Outfits und Looks. Doch bei den Designern besonders beliebt waren Straußen- und Marabufedern. Miuccia Prada beispielweise setzte sie für einen Großteil ihrer Kollektion ein, an Ärmeln, Rocksäumen oder Krägen aufgenäht oder etwas origineller auf eine helmförmige Haube aufgesetzt. Sonia Rykiel streute Federn über ihre Kleider.
 
10) Lamé

Paco Rabanne, Herbst/Winter 2017/2018 - © PixelFormula


Auch im kommenden Winter glänzt und glitzert die Damenmode. Nach funkelnden Kristallen, goldenen Stickereien und unzähligen Pailletten in den vergangenen Saisons, gesellen sich auch mit Lamé durchwirkte Kleider zur Prachtparade. Lamé-Stoffe zieren im Winter Mäntel, Röcke, Korsagen und goldene oder silberfarbene Kleider.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.