Momad wird zur internationalen Modemesse umfirmiert

Die Ifema organisiert ihre Mode- und Schuhmessen neu. Unter dem Titel Momad Fashion in Madrid werden beide in einer einzigen Veranstaltung zusammengefasst. Die erste Ausgabe des neuen Konzepts findet vom 8.-10. Februar in der Feria de Madrid statt.


Die Momad findet vom 8.-10. Februar statt - Momad

Die Momad findet vom 8.-10. Februar statt. Momad
"Ich bin der Ansicht, dass Schuhe auch zur Mode gehören, deshalb ist es eine gute Idee, die Messen zusammenzulegen. Ich weiß aber auch, dass einige Marken andere Daten brauchen. Das hängt von der Markenstrategie ab", erklärte Charo Izquierdo FashionNetwork.com im September, als sie die Funktion des Ifema Director für Mode- und Schönheitsmessen übernahm. Als solche sprach sie über den Bedarf, die Messen zu ändern, zu modernisieren. "Wir wollen Hand in Hand mit den Ausstellern arbeiten, um die Messen weiterzuentwickeln. Es ist sehr wichtig, flexibler sein zu können, alles ist nicht Schwarz-Weiß", erklärte sie. Dabei hob sie die Bestrebungen der Veranstaltung hervor, vermehrt auf Menswear und Nachhaltigkeit zu setzen.

Zum selben Zeitpunkt kündigte Charo Izquierdo eine Partnerschaft mit dem spanischen Schuhproduzentenverband FICE an. Ziel war es, eine neue Veranstaltung zu schaffen für Aussteller, die aufgrund von terminlichen Schwierigkeiten nicht an der Momad Shoes teilnehmen können. Am 17. Oktober kündigte die Organisation schließlich ShoesRoom by Momad an, ein neues Showroom-Format, das die Momad Shoes ablösen soll. Die erste Ausgabe findet vom 1.-3. März unweit von Madrid in La N@ve statt. Mit dieser Entwicklung soll der Branchenfachmesse neues Leben eingehaucht werden. An der letzten Ausgabe der Schuhmesse nahmen 82 Marken teil.


Die neue Veranstaltung vereint die Momad Metropolis und Momad Shoes - Momad

Die ShoesRoom by Momad findet nicht zum selben Zeitpunkt wie die Momad statt, doch wird die Modemesse dennoch weiterhin auch ein Schuhangebot zeigen können. Die neue Version der Momad steht auch Schuhhersteller und Schuhmarken offen, deren Kollektionen neben denjenigen von Bekleidungs- und Accessoires-Aussteller gezeigt werden. Marken, die an beiden Veranstaltungen teilnehmen möchten, erhalten einen Sonderrabatt. Die Momad findet zeitgleich mit der Bisutex, MadridJoya und Intergift statt, um zwischen den Messen Synergien zu schaffen und mehr Aussteller und Besucher anzuziehen.

Und obwohl die Daten der Pariser Messe Who’s Next neu so gelegt wurden, dass sie mit denjenigen der Momad zusammenfallen, dürfte die Messe in Madrid im Februar nach der 080 Barcelona Fashion Week ihren Platz auf der globalen Modebühne finden. An ihrer jüngsten Ausgabe verzeichneten Momad Metropolis und Momad Shoes 15000 Besucher. Das Interesse der regionalen Aussteller bleibt nicht zuletzt durch die Ernennung von Charo Izquierdo ungebrochen. An der Modemesse nahmen 965 Marken teil, die Schuhmesse zog jedoch nur 82 Aussteller an. Dies verdeutlicht das Bedürfnis, das Format umzuorganisieren, um sich besser an die Bedürfnisse der Branche anzupassen. Ob die Maßnahmen den gewünschten Erfolg verzeichnen werden, wird sich zeigen.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN