Mustang denkt und arbeitet nachhaltiger



Mustang lanciert die "True Denim for a better world"
Mustang hat sein neues Nachhaltigkeitsprogramm „True Denim for a better world“ gestartet. Anknüpfend an die Sustainable Capsule Collection mit Candiani, lanciert Mustang zur FS2016-Saison eine Jeans-Range, bei der dem Endverbraucher genau ausgewiesen wird, wie viel Wasser und Energie verbraucht und wie viel Abfallprodukte bei der Herstellung des jeweiligen Artikels produziert wurden. Insgesamt gibt es in dem Programm elf Styles für Frauen und 17 für Männer. Sie liegen mit 89,95 bis 99,95 Euro leicht überhalb der Kernpreislage der Künzelsauer. Der tunesische Mustang-Lieferant MIC arbeitet dabei mit dem von Jeanologia entwickelten Enviromental Impact Measuring (EIM) Bewertungssystem zusammen. Alle von MIC produzierten Jeans, die ab Januar in den Handel kommen, haben ein entsprechendes Hangtag, auf dem die Informationen beschrieben sind.
„Ein Großteil unserer Ambitionen liegt darin, perfekte Denims so ökologisch und nachhaltig wie möglich zu entwickeln und zu produzieren“, erklärt Hans-Bernd Cartsburg, CPO der Mustang Group. „Für unsere Veredelungsprozesse benutzen wir innovative Laser und Ozontechnologien, um die Jeans zu ‚entstressen’. Im Gegensatz zur konventionellen Produktion können wir dadurch die Verwendung von Wasser maßgeblich reduzieren“, so Cartsburg weiter.


Weniger Wasser, weniger Energie, weniger Schadstoffe - das ist das Ziel von "True Denim for a better world"


Fotos: Mustang

© Fabeau All rights reserved.

DenimBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN