×
11 645
Fashion Jobs
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
Pos-/ Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
(Senior) Strategic Partner Consultant - Zms
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Project Manager (M/F/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Senior Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
SCHIESSER GMBH
Fachinformatiker (M/W/D) Für Systemintegration - Ausbildung 2023
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
WORTMANN
Ausbildung Fachinformatiker Systemintegration (M/W/D) Start 2023
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
Duales Studium Wirtschaftsinformatik Mit Der Spezialisierung Cyber Security (M/W/D) Start 2023
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
(Senior) HR Business Partner (M/W/D)​
Festanstellung · DETMOLD
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
30.09.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Mutterkonzern von Tommy Hilfiger und Calvin Klein kündigt neuen CEO an

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
30.09.2020

PVH, der Mutterkonzern von Tommy Hilfiger und Calvin, der im vergangenen Jahr einen Umsatz von mehr als neun Milliarden Euro erzielte, gibt bekannt, dass Stefan Larsson ab kommenden Februar die Rolle des CEO übernehmen wird.

Emanuel Chirico wird im Februar seinen CEO-Posten an Stefan Larsson übergeben.


Im Juni 2019 trat der schwedische Manager der Gruppe bei, die seit 2006 von Emanuel Chirico geleitet wird. Der 63-Jährige, der auch Verwaltungsratspräsident ist und bleibt, hat nun mit dem ehemaligen H&M-Manager, für den die Position des Präsidenten neu geschaffen worden war, seinen Nachfolger gefunden. Nach fast eineinhalbjähriger Beobachtung der Aktivitäten der Gruppe und Gesprächen zwischen den beiden Führungskräften über kurz- und mittelfristige Strategien wird der 46-jährige zukünftige Chef offiziell bestätigt.
 
Nach etwa fünfzehn Jahren bei H&M hatte der Manager den Atlantik überquert, um die Leitung von Old Navy innerhalb der Gap Gruppe zu übernehmen. Im Zuge der Expansion des Unternehmens, insbesondere in Asien, hatte Stefan Larsson auch die Aufmerksamkeit anderer großer amerikanischer Konzerne auf sich gezogen.

Er wechselte 2015 als CEO zu Ralph Lauren, um die Organisation des amerikanischen Konzerns zu transformieren und insbesondere dessen Lieferkette und den Aufbau des Angebots zu überarbeiten. Larsson verließ die New Yorker Gruppe jedoch nach nur 18 Monaten wieder, weil er, wie Ralph Lauren selbst sagte, "unterschiedliche Ansichten darüber hatte, wie man in Sachen Kreativität und Verbraucherbeziehungen vorankommen sollte".

Sein Standpunkt deckt sich anscheinend eher mit den Ansichten von PVH, dessen Europa-Chef Daniel Grieder erst kürzlich aus seinem Amt ausschied, um, ebenfalls Anfang 2021, die Leitung von Hugo Boss zu übernehmen.
 
Der neue CEO wird jedoch mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert sein. Im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Eindämmungsmaßnahmen verzeichnete die Gruppe im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang von 33% im Vergleich zu 2019. Für die zweite Jahreshälfte wird ein Rückgang um 25% erwartet. Die Gruppe wird sich daher auf eine schwierige Situation einstellen und insbesondere die großen Lagerbestände an Produkten aus dem letzten Sommer bewältigen müssen. Darüber hinaus hat die Gruppe ihre Absicht angekündigt, sich von ihrer Heritage Brands-Division (Izod, Van Heussen...) zu trennen.

"Mit Stefan als unserem nächsten CEO sind wir gut positioniert, um uns in einer sich schnell verändernden Einzelhandelslandschaft zurechtzufinden, die Markenrelevanz zu erhöhen und die Bedürfnisse unserer Verbraucher zu erfüllen und gleichzeitig das Unternehmen für langfristiges Wachstum zu positionieren", sagte Emanuel Chirico in einer Pressemitteilung. "Stefans globale Erfahrung, sein Fokus auf den Verbraucher und das, was er in der Vergangenheit bereits erreicht hat, sind für PVH ein großer Vorteil, um in der 'neuen Normalität' erfolgreich zu sein".
 
Die Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 40.000 Mitarbeiter.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.