×
2 237
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Von
DPA
Veröffentlicht am
29.06.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Myflexbox expandiert nach Deutschland

Von
DPA
Veröffentlicht am
29.06.2022

Weniger als vier Jahre nach der Gründung steht Myflexbox, das größte anbieterunabhängige Smart-Locker-Netzwerk Österreichs, vor der Expansion nach Deutschland. Mit Herbst 2022 sind die smarten Paketstationen auch hierzulande verfügbar. Bis 2030 will das Corporate Startup der Salzburg AG den deutschen Nachbarn eine ähnliche Netzwerkdichte wie in Österreich bieten. Hier sollen bis Ende 2025 bis zu 1.000 Locker errichtet sein. Darüber hinaus wird das Startup mit 1.Juli 2022 aus der Salzburg AG ausgegliedert. Myflexbox wird damit als 100%ige Tochter der Salzburg AG zu einem eigenen Unternehmen.

Marc Haader


Mit ihrer einzigartigen Software gehöre Myflexbox eigenen Angaben zufolge zu den Vorreitern im Bereich anbieterunabhängiger Smart-Locker-Systeme. Der Erfolg des Unternehmens basiere auf der schnellen Anbindung der Paketdienstleister und einem großen Netzwerk an Standortpartnern.

Abholung, Versand und Retoure von Paketen sollen rund um die Uhr und kontaktlos für die Paketempfänger:innen möglich sein. Die Erfahrungen aus Österreich zeigten, dass anbieterunabhängige Smart-Locker-System gerade für Paketdienstleister und E-Commerce-Anbieter einen großen Mehrwert bieten. "Durch unsere offene Plattform bieten wir eine voll vernetzte Infrastruktur für Paketdienstleister, E-Commerce-Anbieter, lokale Händler und Endkund:innen an. Das spart Zeit und unnötige Wege für alle Beteiligten. Mit dieser vernetzter Plattform bieten wir einen wichtigen Smart City-Baustein und helfen mit, den Klimaschutz zu stärken, indem wir CO2-Emissionen reduzieren und die Lebensqualität aller Beteiligten verbessert. Erfolglose Haustürzustellungen gehören mit unserer MYFLEXBOX der Vergangenheit an", erklärt Jonathan Grothaus, Co-Founder und Head of Product and Strategy von Myflexbox.

"Wir haben in den vergangenen Jahren in Österreich bereits wertvolle strategische und operative Partnerschaften aus dem Wohnbau und Lebensmitteleinzelhandel aufgebaut und können daher auf viel Erfahrung und Expertise zurückgreifen", erklärt Lukas Wieser, Co-Founder und Head of Partnerships and Sales von Myflexbox, die Hintergründe zum raschen Wachstum. "Viele unserer Kooperationspartner sind von unserer Lösung überzeugt und wollen mit uns gemeinsam den Schritt nach Deutschland gehen. Mit bestehenden und neuen Standortpartner:innen analysieren wir derzeit Standorte, die für uns in Frage kommen."

Ähnlich wie in Österreich konzentriert sich das Startup zunächst auf die Ballungsräume insbesondere Berlin, München, Hamburg oder auch das Ruhrgebiet. Aufgrund von Anfragen kleinerer Städte im Smart City-Kontext sind auch in diesem Bereich erste ausgewählte Umsetzungen geplant. Bei der Standortauswahl achte das Unternehmen vor allem auf eine 24/7 öffentliche Zugänglichkeit und beste Erreichbarkeit, um den Smart City-Logistikzugang bestmöglich umzusetzen.
 

Copyright © 2022 Dpa GmbH