Neff will in Europa wachsen

Neff will in Europa wachsen. Die kalifornische Marke wurde 2002 von Shaun Neff gegründet und überzeugt seither Skater und Snowboarder mit ihren Mützen und Kappen. Der Headwear-Spezialist vertreibt seit einigen Saisons auch Textil-Kollektionen mit einer Outerwear-Linie sowie Accessoires.

Die Mickey-Kollektion der Marke - Neff

Zielgruppe sind 12- bis 25-Jährige, bisherige Partnerschaften umfassen Snoop Dog, Steve Aoki oder die sehr erfolgreiche Mickey-Linie mit Lizenz von Disney.

Neff ist aktuell in 45 Ländern präsent und will also auf dem alten Kontinent wachsen. Im österreichischen Innsbruck soll ein neues Büro eröffnen und die Leitung der EMEA-Region wurde Olivier Lemoine übertragen.

Der Manager war bis vor kurzem Sales Director Europe bei der Kopfhörer-Marke Skullcandy. Zwischen 2002 und 2012 war er bei Rip Curl in den Bereichen Marketing und Produkt tätig, nachdem er 1997 seine Karriere bei Adidas gestartet hatte.

Neff verzeichnet heute knapp 5 Mio. Euro Umsatz in rund 1.000 POS. Ziel der Marke ist es, ihren Umsatz in den kommenden drei Jahren zu verdoppeln. Deutschland ist der wichtigste europäische Markt für Neff, gefolgt von Frankreich, Spanien und Skandinavien.
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportBranche
NEWSLETTER ABONNIEREN