Neonyt: Grüne Show-Premiere im E-Werk

Defilee-Debut: Unter dem Titel "The Art of Assembling" hat die Neonyt am Dienstagabend ihre erste Fashion-Show im Rahmen der MBFW im Berliner E-Werk gezeigt. 

NEONYT

Stylistin Claudia Hofmann, Co-Gründerin des Fashion Council Germany, hatte als Kuratorin dafür die Outfits im Editorial-Stil internationaler Modemagazine zusammengestellt. Gerade so wollte die Neonyt auch ihren aktuellen Zeitgeist widerspiegeln.
 
Hofmann bildete mit Azur und Allover-Blue-Looks auch eine Referenz zu dem Themenkomplex Wasser und Mode, dem Schlüsselthema der diesjährigen Neonyt.

Die Looks wurden aus den neuen Kollektionen von etablierten Fair-Fashion-Brands wie Ecoalf, Lanius und Philomena Zanetti zusammengestellt und mit High Fashion der Berliner Designer-Kooperation "Vladimir Karaleev x After March" sowie mit dem Denim-Upcycling-Brand "Fade Out" gemischt.

NEONYT

Abgerundet wurden die Looks mit Schuhen u.a. von Trippen und Velt, Accessoires von Spatz Hutdesign und Norwegian Rain sowie Strümpfen von Swedish Stockings und Wolford. 

​Ebenso Teil der Show waren Buki Akomolafe, Hellmuth, Natascha von Hirschhausen, Sepideh Ahadi und Working Title – fünf der insgesamt zehn Finalisten des Mentoring-Programms des Fashion Council Germany für Nachwuchsdesigner, das in Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt stattfindet.
 
An der Show beteiligt waren außerdem auch Hessnatur, Ivanman, Nine to Five, Nuuwai, Phyne, Rhumaa, Sandermann, Sepideh sowie die Designerin Sophia Schneider-Esleben und Zylo Eyewear.

​Abgerundet wurde die Inszenierung der Show durch das Video "Drifting towards the unknown" von der Künstlerin Carla Chan. Das Sound-Design wurde von Nirto Karsten Fischer/Nsonics entwickelt.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresTextilMessenModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN