Neuer Chef für Berliner Galeries Lafayette



In der Galerie Lafayette Berlin hat ein Neuer das Sagen
Seit dem 1. Januar leitet Philippe Hugot die Galeries Lafayette Berlin. Der 46-Jährige folgte auf Vincent Senecat, der den Posten 2011 übernommen hatte, und nun am Pariser Hauptsitz als Directeur Opérationnel (Chief Operating Officer) tätig werden wird.
Hugot arbeitet schon länger als ein Jahrzehnt für den französischen Kaufhaus-Konzern. Seit 2002 leitete er das Haus in Nantes. Davor war er für die Einzelhandelskette Géant Casino.
Die Pariser Departmentstore-Kette eröffnete 1996 das vom Architekten Jean Nouvel konzipierte Kaufhaus in der Friedrichstraße, das als „heimliche französische Botschaft“ gilt. Auf rund 9.000 Quadratmetern fläche gibt es ein französisch angehauchtes Angebot aus Luxus- und Trendmarken, Accessoires, Schuhen, Lingerie und Delikatessen. Außerhalb Frankreichs sind bis 2018 neben den fünf Flagship Stores in Berlin, Casablanca, Dubai, Peking und Jakarta weitere Filialen in Mailand, Istanbul und Doha geplant.


Foto: Galeries Lafayette Berlin

© Fabeau All rights reserved.

Luxus - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN