×
729
Fashion Jobs
C&A
Ecommerce Product Manager/ Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
SIDLER SA
Sales Representative / Berlin
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS
Junior Merchandise Planning Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Campaign Manager Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
VF INTERNATIONAL
Merchandise Planner - Digital Marketplace
Festanstellung · BERLIN
SEIDENSTICKER GROUP
Head of Marketing Management
Festanstellung · BIELEFELD
C&A
(Senior) Requirements Engineer (M/W/D)/(Senior) IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Strategy Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
DEEKEN HR
Head of HR
Festanstellung · WEIL AM RHEIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Buyer E-Commerce (M/W/D) Premium Multibrand
Festanstellung · HAMBURG
FOREO
General Manager - DACH Region
Festanstellung · Nuremberg
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · ULM
SALAMANDER
Prozessmanager (M/W/D) Rechnungswesen / E-Commerce
Festanstellung · Wuppertal
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER
Consumer Marketing Manager (M/W/D) Estée Lauder
Festanstellung · Munich
NEW BALANCE
Sales Manager Sports
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Senior Devops Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Cloud Integrations Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager Content & Performance Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Key Account Manager Indoor
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.08.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

New Yorker Fashion Week muss Publikum stark begrenzen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.08.2020

Die New Yorker Modewoche findet vom 13. bis 17. September statt, jedoch unter strengen gesundheitlichen Auflagen. Während die Vereinigten Staaten nach wie vor von der Covid-19-Pandemie betroffen sind, hat der Gouverneur des Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, eine Reihe sehr strikter Richtlinien für die Durchführung der bevorstehenden Fashion Week angekündigt. Diese wird den Prêt-à-porter-Damenkollektionen für Frühjahr/Sommer 2021 gewidmet sein.


Der Zugang zur New Yorker Modewoche wird im September sehr begrenzt sein - PixelFormula


Die Kollektionspräsentationen unterliegen zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen, um die Verbreitung des Virus zu verhindern. Zu Open-Air-Shows werden nur 50 Zuschauer zugelassen, während Indoor-Veranstaltungen praktisch hinter verschlossenen Türen stattfinden, da die Räume auf 50 % ihrer Kapazität (einschließlich Models, Produktionsteams usw.) begrenzt und für Zuschauer geschlossen sind.

Die New Yorker Modewoche wird auf Basis der digitalen Plattform Runway360 stattfinden, die im vergangenen Juli vom CFDA (Council of Fashion Designers of America) ins Leben gerufen wurde, und wird eine Mischung aus physischen und virtuellen Shows, exklusiven Präsentationen und von Designern entwickelten Inhalten sowie kulturelle Beiträge umfassen. Rund 40 Marken stehen auf dem Programm. Einige große Namen wie Michael Kors und Proenza Schouler haben sich jedoch entschieden, ihre Kollektionen im Oktober zu präsentieren.

"Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, aber wir sind stolz darauf, den Veranstalter IMG dabei zu unterstützen, die NYFW in Übereinstimmung mit den strengen Richtlinien des Staates im Bereich der öffentlichen Gesundheit voranzubringen. Wie immer ist Sicherheit unsere oberste Priorität, und wir gratulieren den Teilnehmern und allen Designern für ihre innovativen Lösungen, die diese Veranstaltung zum Leben erwecken", kommentierte Andrew Cuomo in seinem Statement.

Die New Yorker Modewoche wird die Standards des Gesundheitsministeriums erfüllen müssen, um dem gesundheitlichen Notstand im Zusammenhang mit der Ausbreitung von Covid-19 zu begegnen. Dazu gehören das obligatorische Tragen von Masken, Social Distancing zu jeder Zeit, die Temperaturmessung, die Beschränkung der Anzahl des erforderlichen Personals auf das strikte Minimum, Screening-Tests usw.
 
"Die letzten sechs Monate waren eine extreme Herausforderung für die Modeindustrie, und wir sind stolz darauf, Designern, Models, Stylisten, Friseuren, Visagisten, Fotografen, Produktionsteams – und den zahllosen anderen Fachleuten, die während der New York Fashion Week für oder in Verbindung mit der Modeindustrie arbeiten – die Möglichkeit zu bieten, im September wieder sicher zur Arbeit zurückzukehren", schließt Leslie Russo, Executive Vice President der Fashion Events Group von IMG.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.