×
1 089
Fashion Jobs
NIKE
HR Manager (M/F/D) For Berlin
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Product Owner Oms (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESTÉE LAUDER
Consumer Marketing Manager (M/W/D) Estée Lauder
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
CRM/ Analytics Coordinator (M/W/D)
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESTÉE LAUDER
HR Business Partner Recruitment (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Team Leader IT Business Application Management (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
LEVI'S
HR Partner (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
NIKE
Berlin Brand Creative Art Director
Festanstellung · Berlin
NIKE
Brand Protection Manager (M/F/D) For DACH
Festanstellung · Berlin
NIKE
HR Manager Nike HR Manager Marketplace Stores - Central & North - Central
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
SALAMANDER
Einkaufs-Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
NEW YORKER
Young Professional (M/W/D) Warenmanagement Einkauf DOB
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
PUMA
Working Student Global Business Intelligence (IT)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Project Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Stragischer Einkäufer*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
DPA
Veröffentlicht am
19.03.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Nike mit Gewinnsprung dank Online-Boom – aber Probleme in Nordamerika

Von
DPA
Veröffentlicht am
19.03.2021

Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike profitiert weiter vom Online-Shopping-Boom in der Corona-Pandemie. Im jüngsten Geschäftsquartal steigerte der Adidas -Rivale den Gewinn im Jahresvergleich um 71 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro), wie er am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse legten um drei Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar zu.

Archiv


Während der Absatz in Filialen weiter unter der Corona-Krise litt, verzeichnete Nike im digitalen Geschäft ein Verkaufsplus von rund 60 Prozent. Schwierigkeiten hatte der Konzern zuletzt in seiner Heimatregion Nordamerika, wo der Umsatz belastet durch Probleme in der Lieferkette um zehn Prozent sank. Konkret hätten die globale Containerknappheit und Stau in US-Häfen das Geschäft erschwert.

Bei Anlegern kamen die Quartalszahlen zunächst nicht gut an. Der Gewinn lag zwar über den Markterwartungen, Analysten hatten aber mit höheren Erlösen gerechnet. Die Aktie reagierte nachbörslich in einer ersten Reaktion mit deutlichen Kursverlusten.

Vorstandschef John Donahoe versicherte jedoch, dass Nikes Strategie aufgehe und sein Vertrauen in das Unternehmen und dessen Teams nie größer gewesen sei.

Copyright © 2021 Dpa GmbH