×
2 200
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
29.06.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Nike will Adidas davon spurten

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
29.06.2011



Der US-Sportartikelgigant Nike Inc. hat das Geschäftsjahr 2010/11 (Stichtag: 31. Mai 2011) mit einem kräftigen Endspurt abgeschlossen. Insgesamt stiegen die Umsätze um 10% auf 20,9 Mrd. US-Dollar. Das EBIT kletterte um 14% auf 1,75 Mrd. Dollar.
Allein im vierten Quartal konnte Nike Inc. einen deutliches Umsatzplus von 14% (währungsbereinigt 11%) von 5,1 Mrd. auf 5,8 Mrd. Dollar verbuchen. Die starke Nachfrage im Heimatmarkt Nordamerika beflügelte die rasante Schlussentwicklung. Die Umsätze kletterten um 22% auf 2,1 Mrd. Dollar. Auch in China und anderen Entwicklungsmärkten konnte der Sportkonzern aus Beaverton, Oregon zweistellige Wachstumsraten verbuchen. Dagegen schwächelte das Geschäft in Europa: In Westeuropa stiegen die Umsätze gerade einmal um 5% knapp über die 1 Mrd. Dollar-Schwelle, in Osteuropa stagnierte der Umsatz sogar mit 0,3 Mrd. Dollar. Die Kernmarke Nike entpuppte sich wieder einmal als Stütze des Konzerns und legte um 15% auf 5,0 Mrd. Dollar zu. Die anderen Marken wie Umbro, Cole Haan, Converse, Hurley oder Nike Golf wuchsen um 6% auf 760 Mio. Dollar. Das EBIT fiel mit 777 Mio. Dollar 13% höhere aus als in der Vorjahresperiode und war getrieben von den guten Entwicklungen in Nordamerika (+20), China (+21%) und den Entwicklungsländern (+68), während in Japan und Europa zweistellige Verluste hingenommen werden mussten.

Guter Start ins neue Geschäftsjahr

Auch der Ausblick auf das aktuelle Jahr stimmt das Nike-Management durchaus optimistisch. So stiegen die Orders im ersten Quartal 2011/12, die zwischen Juni und November dieses Jahres ausgeliefert werden sollen, verglichen zur Vorjahresperiode um 15% (währungsbereinigt 12%) auf 10,3 Mrd. Dollar. Wachstumstreiber sind erneut die Entwicklungsmärkte und China, deren Order um 25% bzw. 24% anstiegen. Auch in Nordamerika und Europa wurden gute zweistellige Zuwachsraten verzeichnet.

Umsatzprognose erhöht

Aufgrund dieser positiven Entwicklungen erhöhte Nike die Umsatzprognose für 2015 von 27 Mrd. auf 28 bis 30 Mrd. US-Dollar. „Unsere Ergebnisse für das Jahr 2011 zeigen, dass Nike erhebliche Fortschritte in Richtung unserer Wachstumsstrategie für 2015 gemacht hat“, kommentierte CEO Mark Parker. „Während in den letzten zwölf Monaten die Welt grundlegende Veränderungen durchlebte, hat Nike die Stärke seines Portfolios unter Beweis gestellt.“ Wachstumspfeiler der neu ausgegebenen Wachstumsprognose ist das solide laufende Wholesale-Geschäft und die starke Performance der Kernmarke Nike, die sich in allen Athletic-Bereichen gut positioniert hat und bis 2015 zwischen 23 bis 25 Mrd. Dollar zum Gesamtumsatz beitragen soll. Auch die Erlöse der anderen Marken sollen verdoppelt werden. Auch das Direktgeschäft soll ausgebaut werden: Bis 2015 soll es weltweit mehr als 1.150 Stores (850 Nike Stores, 300 für die anderen Marken) geben, die mindestens 5,6 Mrd. Dollar erlösen.

Foto: Nike

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Sport
Business