×
11 708
Fashion Jobs
CBR FASHION GROUP
IT Infrastructure Administrator (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
jr. Manager Treasury Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - Partner Experience (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
FALKE
Produktmanager Falke Damen (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
MARC CAIN GMBH
Einkäufer Handelsware (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
S.OLIVER GROUP
IT Consultant (M/W/D) E-Commerce
Festanstellung · ROTTENDORF
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Legal Counsel DACH, 40h (M/W/D) - Head Office Köln
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Area Manager, 40h (M/W/D) - Raum Berlin
Festanstellung · KÖLN
RITUALS
Legal Counsel DACH, 40h (M/W/D) - Head Office Köln
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS AG
Buyer / Einkäufer (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Compliance Manager (Antitrust) (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Buying Specialist Hugo Menswear (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Merchandise Product Owner Global Ecommerce Tools (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Analytics Consultant - IT Analytics Demand (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Senior CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Expert Consultant Sap fi & CO s/4 (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Consultant Sap fi & CO s/4 (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Program Manager Global Partner Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Manager Onsite Merchandising Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Supply - Sap r/3 Und s/4 Module mm/pp (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Supply - Supply Planning (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.09.2022
Lesedauer
5 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

NYFW: Madonna bei Willy Chavarria und Tom Ford, Aliétte im Rampenlicht

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.09.2022

Es ist doch immer schön, mit einem Paukenschlag abzuschließen, oder? Genau so endete die Frühjahrssaison 2023 der New Yorker Modewoche: ein begeistertes Publikum, eine Show mit dem lokalen Superstar-Designer Tom Ford und eine weitere von Willy Chavarria, beide unter der Schirmherrschaft der Pop-Göttin Madonna, während eine letzte Show an die Macht und die Liebe der Frauen erinnerte – die von Jason Rembert für Aliétte.

Tom Ford



Glamour und Starpower – das sind die wichtigsten Zutaten in Tom Fords Werkzeugkasten. Am Mittwochabend präsentierte er anspruchsvolle sexy Looks, die die klassische und coole Eleganz des Designers verkörperten.


Tom Ford



Der verspiegelte Laufsteg wurde von weißen Samtbänken in den ersten beiden Reihen flankiert, während in den Reihen drei und vier "Opern"-Logen mit privaten Bars und Barkeepern standen, die den Gästen bei ihrer Ankunft Tequila und Gin servierten. Wie üblich war die erste Reihe bei Ford gleichermaßen anspruchsvoll, sexy und ausgefallen. Madonna erschien mit Tochter Lourdes und Sohn Rocco, zwei der sechs Kinder der Sängerin. Auch der Basketballspieler Russell Westbrook war anwesend.

Schon beim Eröffnungslook, ein silberner Blazer mit einem winzigen Bikinioberteil und glänzenden Baggy-Shorts, die mit verschiedenen Herzaufnähern verziert waren, der zu einem Remix von Robert Palmers "Addicted to Love" präsentiert wurde, war die rohe Energie im Saal spürbar. Zum Soundtrack gehörten auch "The Look of Love" von ABC, "You Spin Me Round" von Dead Or Alive und "Take On Me" von A-Ha, die jeweils mit Hip-Hop und aktuellen Popsongs neu abgemischt wurden – eindeutig die beste Laufstegmusik in dieser Woche.

Bei Tom Ford spürt man in der Regel eine sexuelle Energie. Doch statt subtiler oder selbstbewusster Sexyness war diese freche Demonstration eher verspielt und unschuldig. Das lag an der Sportlichkeit vieler Outfits: Retro-Dodgers-Shorts, Bomberjacken, Baggy-Jogginghosen und Netztops, die den Eindruck sexueller Naivität noch verstärkten.

Bralettes zierten fast jeden Look und wurden mit Blazern und super tief sitzenden Röcken oder Hosen kombiniert, die Ford in letzter Zeit besonders zu mögen scheint. Zudem bot die Kollektion atemberaubende Cutout-Kleider aus Jersey oder mit aufwändiger Perlenstickerei und dazu passende übergroße Creolen.

Auch die Herren konnten sich über viele sexy Teile freuen: Lederblazer, einige in Kroko- oder Schlangenlederoptik, mit Animal-Print und in Barbie-Pink. Letzterer trug vermutlich ein Etikett mit dem Namen Ryan Gosling, passend für die Premiere des gleichnamigen Films, der bald in die Kinos kommen wird. Schicke Lederhosen und tonale Krawatten rundeten den Anzug-Look ab.

Trotz aller guten Laune bei der Modenschau schlug die Stimmung bei den Abendkleidern und Smokings um, als die Stimme von Freddie Mercury mit seinem Solo-Hit "Time Waits for No One" ertönte. Es war schwer, sich nicht vorzustellen, dass dies ein sehr persönlicher Moment für den Designer gewesen sein musste, ein Moment, um Bilanz zu ziehen und über die Zukunft nachzudenken. Angesichts der Gerüchte über einen möglichen Verkauf seines Unternehmens fragt man sich, was Tom Ford nun vorhat.

Willy Chavarria



Die Gäste der Show von Willy Chavarria, die im Anschluss die Show von Tom Ford besuchen wollten, wurden zunehmend unruhig, als die Veranstaltung in der Marble Collegiate Church mit fast einer Stunde Verspätung startete. Viele nahmen an, dass es an Madonna lag, die sich gegen 18:50 Uhr mit Kindern und Gefolge ins Publikum schlich. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es an der Organisation der Willy Chavarria-Show lag, an der eine ganze Reihe von Kreativen mitwirkten.


Willy Chavarria collection Printemps/été 2023 à New York - Courtesy of Selwyn Tungol



Der Designer, der nebenbei als Art Director bei Calvin Klein arbeitet, ist bekannt für seine überraschenden Proportionen: ein kurzer Mantel, eine Hose mit weiten Beinen, die fast wie ein Rock aussieht, und ein riesiges, quadratisches Hemd zum Beispiel. Raffiniertes Tayloring trifft auf Streetstyle.

In seinen Kreationen nahm er oft Bezug auf das Thema Religion, wie bei einem T-Shirt mit dem Aufdruck "Catechism". Willy Chavarria hat in der Vergangenheit sehr offen über seine Kindheit in einem homophoben katholischen Umfeld im ländlichen Kalifornien gesprochen. Eine Kirche wie die Collégiale, ein Ort des Rituals, der Gemeinschaft und der Hingabe, scheint daher eine geeignete Wahl. Für die Fans der Marke war dieses Gotteshaus der richtige Ort, um die Kleidung zu entdecken, die sie selbst verehren. Passend dazu trug die Modenschau, in der es auch einige weiße Ministrantengewänder und Priestermänteln zu sehen gab, den Titel "Please Rise".

Der Designer entführte seine Kollektion und sein Publikum in himmlische Sphären. Leider machte sich Ms. Ciccone vor der "Kommunion" aus dem Staub. Laut einer Pressemitteilung nahm sie aus Willy Chavarrias Gospelmode für diese Saison vor allem den Sieg des Guten über das Böse mit. Angesichts der jüngsten Auszeichnung des Designers, dem Cooper Hewitt National Design Award for Fashion Design, muss er sich allerdings keine Sorgen machen, einen Anhänger zu verlieren.

Aliétte von Jason Rembert



Mit seiner Frühjahrsshow 2023 zollte Jason Rembert Frauen seinen Respekt. Seine Mutter Louisiane Aliétte starb vor elf Jahren, und als er all die Liebe und das Lob erfuhr, die bei ihrer Beerdigung zum Ausdruck gebracht wurden, fragte er sich, warum man mit solchen Dingen oftmals bis zur Beerdigungen wartet.


Aliétte Kollektion Frühjahr/Sommer 2023 in New York - Aliette


"Ich habe das Gefühl, dass sie sich freuen würden, wenn sie diese Dinge über sich selbst hören würden. In den letzten 20 Jahren, in denen ich aufgewachsen bin, habe ich mit erstaunlichen Frauen gearbeitet, die nie wissen, wie toll oder dynamisch sie sind. Nicht genug Leute sagen es ihnen, oder sie verschließen sich und nehmen es nicht wahr", erklärte er gegenüber Reportern.

Der Designer, der schon Lizzo, Queen Latifah, Mary J. Blige, Rita Ora und viele andere gekleidet hat, nutzt seine energiegeladenen und pulsierenden Abendkleider, um seine Komplimente zu übermitteln. Seine farbenfrohen Cocktail- und Abendkleider verziert er mit aufwendigen Stickereien. Ausgeführt wurde diese Arbeit von einer Gruppe von Frauen in Indien.

Der Designer setzte eine Vielzahl von Fertigkeiten und Techniken ein, darunter Seide, die so bearbeitet wurde, dass ein 3D-Fransen-Effekt entsteht, 1,5 Meter lange Schleppen aus Taft, einen vollständig mit Perlen bestickten Fransenrock mit passendem Crop-Top und perlenbesetzten Tüll und Röcke mit Marabu-Federn.

Die Körbchen der BHs waren muschelförmig und erinnerten ein wenig an die "Geburt der Venus". Der Modeschöpfer war in Far Rockaway aufgewachsen, und einige Perlen erinnerten an Seesterne. Ob es an diesem Strand in Queens jemals Seesterne gegeben hat oder ob der Designer sie nur geträumt hat, bleibt dem Betrachter überlassen.

Für Jason Rembert haben Muscheln zudem eine beschützende Bedeutung. Frauen zu ermöglichen, kraftvoll, selbstbewusst und sicher zu sein, ist das Mindeste, was der Designer für das schöne Geschlecht zu tun hofft.

"Jede Kollektion ist eine Hommage an die Frauen. Ohne sie wäre ich nicht da, wo ich heute bin. Ich wurde von starken, energiegeladenen, fantastischen Frauen großgezogen", fügt der Designer hinzu. "Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn Frauen die Macht hätten".

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.