OAMC und Rochas werden Mitglieder der Chambre Syndicale für Männermode

 Das Chambre Syndicale de la Mode Masculine, der Pariser Modeverband für Männermode aus Frankreich, hat die Labels OAMC und Rochas als neue Mitglieder aufgenommen. Sidney Toledano, CEO von Christian Dior Couture, wurde als Präsident wiedergewählt.



OAMC - Herbst - Winter 2017 - Menswear - Paris - © PixelFormula

 
Mit der Aufnahme von OAMC und Rochas steigt die Zahl der Mitglieder des Chambre Syndicale de la Mode Masculine auf 37 Mitglieder.
 
OAMC wurde 2012 von Luke Meier gegründete und ist von Kritikern viel gelobt worden. Meier der zuvor als Designer bei Supreme tätig war, ist bekannt für seinen Mix aus Funktionalität, Working-Class Ästhetik und Hybrid-Stoffen. Seit Anfang April sind Luke und seine Schweizer Ehefrau Lucie außerdem Kreativdirektoren bei Jil Sander – ein weiterer Meilenstein in der beeindruckenden Karriere des kanadischen Designers. OAMC hat die vergangenen Jahre, jeweils Freitag abends seine Modeschauen auf der Pariser Modewoche gezeigt. Die nächste Meanswear Saison ist von Mittwoch 21. Juni bis Sonntag 25. Juni 2017.
 
Rochas wurde 1925 von Marcel Rochas gegründet. Der italienische Designer Alessandro Dell’Acqua ist der aktuelle Kreativdirektor der Damenkollektion bei Rochas, die inzwischen zu der Beauty- und Parfumgruppe Interparfums gehört. Bei den Herren ist die französische Designerin Béatrice Ferrant verantwortlich, die im Januar ihre erste Kollektion für das Modehaus, mit gestreiften Mohair Redingotes, Lederhosen mit Prägedruck und Pullovern mit Zopfmuster, gezeigt hat.
 


Rochas all - Winter 2017 - Menswear debut by Béatrice Ferrant

 
Die neuen Mitglieder wurden während der Jahreshauptversammlung des Chambre Syndicale de la Mode Masculine ausgesucht – zusammen mit der Wiederwahl von Sidney Toledano zum Präsidenten und Isabel Ribeiro von Paul Smith Frankreich zur Vize-Präsidentin.
 
1973 wurde die Dachorganisation Fédération Française de la Couture, du Prêt-à-porter des Couturiers et des Créateurs de Mode gegründet, in der sich seither die Interessenvertreter der Chambre Syndicale de la Haute Couture (Haute-Couture-Mode, seit 1868), der Chambre Syndicale du Prêt-à-porter des Couturiers et des Créateurs de Mode (Prêt-à-porter-Mode für Damen, seit 1973) und der Chambre Syndicale de la Mode Masculine (Prêt-à-porter-Mode für Herren, seit 1973) vereinen.

 
 

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ModeLuxus - Prêt-à-PorterModenschauenKreation
NEWSLETTER ABONNIEREN