Odély Teboul zeigt eigene Kollektion beim Vogue Salon

Premiere: Nach dem Ende von Augustin Tebul setzt Odély Teboul ihre Pläne für ihr eigenes Label Lou de Bètoly in die Tat um. Ihre erste Kollektion heißt "Hysteria" und wird beim Vogue Salon im Kronprinzenpalais während der Berliner Fashion Week vorgestellt. Zu sehen sein sollen allerdings nur ausgewählte Teile. 

Die Designerin Teboul zeigt beim Vogue Salon ihre eigene Kollektion "Hysteria". LOU DE BÈTOLY - LOU DE BÈTOLY

Teboul vereint in den Arbeiten für ihr eigenes Label spielerisch scheinbar unvereinbare Stilelemente aus Punk, Kitsch, Klassik und Sportswear. Traditionelle Handwerkskunst und unbedingte Detailverliebtheit als zentrale Elemente verbinden sich zu gewagten, ornamentalen Skulpturen und sollen dabei geradezu "poetische Leichtigkeit" transportieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit ihrem charakteristischen Stil will Teboul Handwerkskunst und Verzierungstechniken in einen modernen Kontext setzen. Der Name des Labels ist ein Anagram von Odély Teboul sowie eine französische Metapher für Dualismus: “Deux bêtes au lit” (Zwei Bestien in einem Bett).

Die Präsentationen finden am Freitag, 7. Juli, beim Vogue Salon im Kronprinzenpalais (Unter den Linden 3) von 12 bis 16 Uhr sowie bei der anschließenden Soirée im Schinkel Pavillon von 18.30 Uhr bis 20 Uhr statt.  
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN